Allgemein Kurse / Workshops

Food Blogger Camp – einmal und nie wieder?

23. Juni 2017

Einmal und nie wieder ?!?

Food Blogger Camp in Düsseldorf 2017.

 

 

Am Wochenende 20.-21.Mai fand in der Kochschule Düsseldorf das foodbloggercamp statt. Die Tickets für diese Veranstaltungen sind heiß begehrt und meist nur Sekunden nach Verkaufsstart ausverkauft. Um so überraschter und voller Vorfreude war ich, als ich eins der Tickets für Düsseldorf kaufen konnte.

Der Mai war eh mein Nordrhein-Westfalen-Monat, irgendwie musste ich regelmäßig zum „Zweitwohnsitz“.   Allerdings aus „nicht-Food“-Gründen. Sondern durch meine ehrenamtliche Tätigkeit für subvenio Unfallopfer Lobby Deutschland.

Wir setzen uns für Unfallverletzte ein und leider ist unsere Geschäftsstelle nun durch einen furchtbaren Wasserschaden selbst zu einem „Opfer“ geworden. Dieser Umstand, sowie einige wichtige Entscheidungen, ein wichtiger Termin mit dem Team der Polizei Düsseldorf und  dem Innenminister NRW’s führten dazu, das ich wöchentlich nach Düsseldorf musste. Es waren anstrengende Tage. Sehr anstrengende…

Kurz hab ich überlegt mein Ticket für das foodbloggercamp wieder frei zu geben und bin heute so so sooooo froh, es nicht getan zu haben.

Mein erstes Food Blogger Camp war vermutlich auch mein letztes. Nicht etwa , weil es nicht toll war: im Gegenteil es war großartig!!!! Phantastisch sogar, aber es wird in der Form nur noch einmal stattfinden.

Beim Foodbloggercamp in Düsseldorf trafen sich Foodbegeisterte zum gemeinsamen kochen, backen, zum lernen, zum Austausch.

Jeder Teilnehmer kann eine Session anbieten. Kann! Irgendwie schwirrte jedoch das Gerücht herum, das Erstteilnehmer eine Session anbieten „müssen“!!!!

OMG, wie Aufregend. Mindestens tausend Fragen, Überlegungen was und wie ich das hinbekommen soll. Wieviel und welche Lebensmittel ich via Materialanforderungsliste bestellen muss, woher weiß man vorher wieviele Teilnehmer es geben wird?

Man weiß es nicht! Und die Fragen, kann auch NIEMAND  im Vorfeld beantworten. Es verging also viel Zeit, zuviel Zeit , um noch Zutaten via Materialbeschaffungsliste zu bestellen. Dann sah ich, das Anja von meine Torteria schrieb, es sei auch ihr „erstesMal“! Jipiii, zu Zweit ist es schon nicht mehr so schlimm. Kurz telefonierten wir uns zusammen und beschlossen eine gemeinsame Session anzubieten, alle Zutaten selbst mit zubringen. Anja backte Vanille Muffins, ich glutenfreie Schokomuffins.

Aufgeregt trafen wir uns vor der Location Kochschule Düsseldorf und spekulierten noch: es sind so großartige Blogger da, vielleicht will ja niemand unsere Session 😉….

Müde & Kaffee – wenn Blogger sich kurz vorstellen

Zunächst wurden wir jedoch auf’s herzlichste von Jan und Annalena begrüßt, suchten uns ein Plätzchen, bekamen unsere personalisierten Wasserflaschen, rosé Prosecco, ein wunderbares Frühstück und standen in der Schlange für einen Kaffee an.

Eine Stunde später ging es los: Jan bat uns um eine kurze Vorstellung:
Name, Blogname plus 3 Worte…… „Kaffee“ & „Müde“ waren bei fast all zu hören. Anschließend durfte jeder vortreten, der eine Session anbieten wollte.

Einkaufen in japanischen Supermärkten, Fisch filetieren, Sushi, Roastbeef , Brotbacken, Gemüse fermentieren, Sauerteig ansetzen, Mediadakit, Kooperationen, Pinterest, Apps, Bildrechte  und vieles, vieles mehr.

Die erste Session

Anja und ich boten an: Cupcakes mit Fondant verzieren OHNE spezielle Werkzeuge. Und waren sehr überrascht, das es mehrere Teilnehmer gab, die das mitmachen wollten. Schnell holten wir die Kühlbox aus meinem Auto, Anja’s Cupcakes aus dem Kühlschrank, legten Fondant auf den Tisch und plünderten die Besteckschubladen der Kochschule.
Die Mädels unserer Runde hatten zuvor noch nicht mit Fondant gearbeitet, waren neugierig. Anja und ich hatten auch noch nie zusammengearbeitet, aber ergänzten uns ziemlich gut.

Einfache Deko, wie Blümchen, Herzchen entstanden nur mit Händen, Löffeln, Messern, Gräser mit der Knoblauchpresse. Das neben mir eine hauptberufliche Krankenschwester saß, ist unschwer zu erkennen, oder?

Das in Düsseldorf auch Japantag stattfand, sahen wir durch die vielen verkleideten Mangas ect., die vor unserem Fenster vorbeiliefen und inspirierte eine Teilnehmerin direkt zu einem Piccatchu.

Die Session verging wie im Flug, schnell räumten wir auf, wischten den Angstschweiß von der Stirn und begaben uns entspannt in die Sessions, die uns ansprachen.

Also eigentlich hätte ich an viel mehr Sessions teilnehmen wollen, da die aber parallel liefen, war es echt schwer sich zu entscheiden. (Einige Sessions verpasste ich auch, weil die Gespräche mit Bloggern grad so toll waren.)

Kaffee mit Reis – Foodlovin und Nomnom – hätte ich gern mitgemacht, aber ich kam später in den Genuss das zu verköstigen – leeecker sag ich Euch. Rezept gibt es übrigens HIER:

 

Ausgesucht hab ich mir u.a. diese Sessions

Bildrechte mit Jan www.jans-kuechenleben.de

 

,

Local Water mit den Wassermännern Alexander und Christian aus Hamburg

 

Ravioli mit  Fischfüllung und Wildkräuter Pesto mit & von Bettina iss bald fertig 

Teamarbeit – Ravioli gefüllt mit Fisch

Ravioli veggetarisch, Wildkräuterpesto

 

Pinterrest mit  Zimtkeks und Apfeltarte, 

Diskussion zum Netzwerken mit Tobi Kuchenbäcker und Sushi von und mit  Katja kocht .

Alles was in den Session´s gekocht wurde, haben wir gemeinsam zum Mittag- und Abendessen vernascht an beiden Tagen.

Neben dem kochen, backen, lernen fand auch ein reger Austausch statt. Man traf altbekannte wieder und lernte Neue kennen. Also eigentlich nicht neue Blogger sondern alte , erfahrene Blogger, deren Blogs ich schon lang folge. wie z.B. Steffi von Kochtrotz, deren Blog mich immer wieder aufs neue Inspiriert vegan, histaminarm oder glutunfrei zu backen. Ihr erstes Buch steht übrigens auch in meiner Burg Bibliothek. ( wenn ich geahnt hätte, sie persönlich zu treffen, hätte ich es mit nach Düsseldorf geschleppt, für eine persönliche Widmung!)

 

Dank Schnini, Moni und Julia haben wir nicht nur die Ravioli Session bei Bettina von iss bald fertig mit viel Spaß erfolgreich abgearbeitet, sondern mir wurde jedesmal ein bunter Teller vorgesetzt – köstlich sag ich Euch!

Die frischesten Zutaten wurden dank frischeparadies , tchibo, barefoot Wein ……… verarbeitet. Markus Schneider vom cooking concept in Reutlingen hatte als Chefkoch ein waches Auge über allem.
Apropos Markus Schneider, Reutlingen… dort hat wohl alles begonnen (wie ich aus den Gesprächen entnehmen könnte), dort muss es noch besser sein !

Und nun das traurige:

dort wird es das Foodbloggercamp zum letzten Mal geben! Am 8./9. Juli 2017!

Wer also auch noch schnell einmal dabei sein möchte – hier gibt es noch wenige Rest-Tickets. Wenn ich die Urlaubsplanung meiner Buben umgestalten kann, würde ich glatt nochmal teilnehmen . Hoffe in dem Fall also, auf ein kurzfristig freiwerdendes oder ein Wartelisten – Nachrücker – Ticket.

PS: es ist übrigens ein falsches Gerücht, das man als Erst-Teilnehmer eine Session abhalten muss! Man/frau kann, darf, muss aber gar nicht ! Dennoch empfehlenswert, ein aufregende Erfahrung… Wer von Euch ist in Reutlingen dabei?

 

 

Kurse / Workshops

and Action – Video Workshop

  Nach der Konferenz ist vor dem Workshop ! Auf der Konferenz im März , lernte ich Diana Huth von smizing und gabelartist  kennen, die dort nicht nur filmte und Interviews mit den Speakern führte, sondern auch gleich mehrere Blog’s füllt. Da ich nun schon ein paar…

14. Juni 2017
Allgemein Kurse / Workshops Messen Reisen

Cake & Bake Dortmund 2017

Dortmund im Mai… jedes Jahr wieder, ein Freudenfest, Cake Art Klassentreffen, Spaß, Spannung, Staunen, mitfiebern, mitfreuen…. …bislang zumindest. Zu gern hätte ich Euch von den 3 Tagen erzählt. Aber ich habe eine Schreibblockade . Oder wie ein guter Freund es gestern nannte: ein KreaTIEF…

3. Juni 2017