Browsing Category

Cake Art

Cake Art Rezepte

Lieblings Schokokuchen

12. Januar 2017

Immer wenn bei meinen Törtchen  vom LieblingsschokoKuchen die Rede ist, handelt es sich um meine Abwandlung eines Double Choc Zuccini Kuchens.

Das Ursprungsrezept hab ich vor ca. 3 Jahren bei

herzelieb entdeckt und zwischenzeitlich diverse Male abgewandelt. Heute schreib ich Euch erstmal unsere aktuell beliebteste Variante als Rezept auf.

Ohne Mehl 

160 gr Viviani 75% mit Kokosblüten Zucker
50 gr Zartbitter Chilli vom Schokoladen Outlet
über Wasserbad schmelzen.

200 gr gelbe Zuccini, schälen und fein reiben

3 Eier von glücklichen Bio Landhühnern ( Vegan: 1 Banane & 1/2 geriebener Apfel)
120 gr Kokosblüten Zucker oder 80 gr Xucker
120 ml feinstes neutrales Rapsöl
gut 12 Minuten aufschlagen.

150 gr fein gemahlene Mandeln oder Mandelmehl mit

30 gr Backkokao
1-2 TL Weinsteinbackpulver
Prise schwarzes Salz
Prise von Zimt, Tonkabohne
Mark 1 Vanilleschote
gut mischen, sieben und unter die Ei-/Öl Masse rühren.

Die Zuccinimasse unterheben, zum Schluß die geschmolzene Schokolade kurz einrühren.

Backofen auf 170 C vorgeheizt für ca. 30-40 Minuten. Bei Muffin’s ca. 15-20 Min. Stäbchenprobe nutzen !

Die angegebene Teigmenge reicht prima für eine 15er PME Form plus 4 Muffins für die Burgeigenen Testesser.

Die Burgbuben naschen den gern “einfach so”, oder als Muffin. Aber auch als Grundlage für gefüllte Törtchen ist er perfekt geeignet. Außen schön glatt und innen saftig.

 

 

Cake Art

Kürbis 3D Törtchen

9. Januar 2017

Blogparade “Lasst die Kürbisse rollen” bei Tina von Lecker&Co 02.10.2016

Kürbis 3D Törtchen

200 gr Hokaido Kürbis schälen; fein rasplen (erledigt bei mir meine KitchenAid )mit
1 TL Zitronensaft beträufeln.

4 Eier trennen, Eiweiß steifschlagen. Beides beiseite stellen.

250 gr gemahlene Mandeln
50 gr fein geraspelte Walnüsse
1 Vanille Schote (Mark)
1 TL Weinsteinbackpulver
2 EL Xucker (oder Euren Lieblings Zucker, Honig)
Pr Salz ordentlich vermischen und mit den
4 Eigelb ordentlich verrühren.

Kürbis unterrühren und zum Schluß das Eiweiß unterheben. In 2 kleine 15er Backform füllen.

Backofen (vorgeheizt) 180 C für 15 Min. weitere 10 Min. bei 150 C . Stäbchenprobe !

Auskühlen lassen. Nach Wunsch für mehrere Böden ggf. mehrfach aufteilen.

Füllung:
Buttercreme (zur Isolation)
100 gr gute Butter mit
3-5 EL PuderXucker und etwas
Vanille Mark
aufschlagen lassen bis die Buttercreme schön weich und weiß ist.

Damit einen (oder mehrere Kreise auf den/die Böden spritzen. Anschließend für gut 30 Min. in den Froster.

 

Zwischenzeitlich:
50 gr Mango
100 gr Kürbis
1 Pfirsich (oder 2 Aprikosen klein schneiden,
1 Orange filetieren mit
1 kleinen Zweig Orangenthynian gemeinsam kurz aufkochen. Zweig entfernen alles pürieren.
1/2 Schnapsgläschen Whisky hinzu und mit ca.
8 EL GelierXucker (oder Eurem Gelierzucker nach Gewichtsangaben) nochmal aufkochen (Gelierprobe ).

Noch warm, (aber nicht mehr heiß !) in die angefrorenen Hohlräume der Buttercreme spritzen und die Böden direkt wieder in den Froster für ca. 10 Minuten.

Alle Böden stapeln und in Kürbisform schnitzen.

Mit einer dünnen Schicht Zartbitter Chilli Ganache bestreichen, ca. 1-2 Stunden zwischen kühlen. Eine weitere Schicht Chilli Ganache auf- und glatt verstreichen. Die Strukturen eines Kürbis damit noch ausarbeiten. Kühlen.

Mit Fondant überziehen und nach Gusto entweder mit Puderfarben abpudern oder via Airbrush “lackieren. Hier habe ich beides getestet , bin mir aber nicht sicher welche Art mir besser gefällt.

Alternativ zum Fondant, könnte auch mit einer größeren Menge Buttercreme, (z.B. in orange gefärbt?), eingestrichen werden. Dazu einfach statt Ganache, 2 mal mit Buttercreme ein- und ordentlich verstreichen.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Läßt es Euch schmecken 💗

Dies ist mein zweiter Beitrag zur Blogparade ” lasst die Kürbisse rollen” für Tina’s Blog LECKER&Co.

http://leckerundco.blogspot.de/2016/09/kuerbis.html