Allgemein

Frühlingshaftes Allerlei – Ostertorte für viele Naschkatzen

17. April 2017


Rüblikuchen ganz anders – Kunterbuntes Allerlei Törtchen (nicht nur) zu Ostern
🌷🌷🌷🌷🌷🌷

Bei uns ist Ostern immer etwas anders. Traditionell kommt der Osterhase nur zu Oma und Opa in Hamburg um Schoki und Eier zu verstecken. Manchmal am Ostersamstag, manchmal am Sonntag oder, wie dieses Jahr mal wieder auch erst am Ostermontag. Wir richten uns das ganz individuell ein, immer so das alle Burgkinder frei haben und dabei sein können.

Und wir hoffen jedes Jahr, das es Oma’s Paella geben wird. Inzwischen freuen uns, das Opa (der beste Schwiegervater der Welt) diesen Part übernommen hat. Für Kuchen bin natürlich ich zuständig. Da gibt es jedes Jahr was Neues….

Magnolie aus Oma´s Garten

Veganer Rüblikuchen

Vor ein paar Wochen  war das Lieblingstöchterchen zu hier Besuch und fragte, ob wir gemeinsam für ihre WG backen könnten. Na klar, können wir.
Ja…aber……. ihre Mitbewohner leben streng vegan….sehr streng…nicht mal Honig sei erlaubt. Wir haben also die Burg-Vorräte durchgeschaut und alles was vegan war in die Schüsseln geschüttet.

Variante 1:
170 ml Kichererbsenwasser mit
1 Prise Salz und
110 gr Kokosblütenzucker
steif schlagen und kühl stellen. Die Idee zum veganen „Ei-Schnee“ stammt von Kochtrotz

480 gr Möhren,
3 kleine Äpfel fein raspeln
1/2 Banane zermatschen
1/2 Zitrone Saft und Abrieb
200 gr Rohmarzipan zerkleinern
100 ml Öl
alles gut miteinander vermischen.

200 gr gemahlene Haselnüsse
100 gr gemahlene Mandeln
50. gr Backkakao
1 TL Weinsteinbackpulver
mit etwas Tonkabohne, Vanillemark, Zimt, Muskat gut vermischen und unter die Karottenmasse rühren.

Zum Schluß den „falschen“ Eischnee unterheben. Backofen vorheizen. 20 Minuten bei 200 C und anschließend weitere 35-40 Minuten bei 160 C backen.

Gut auskühlen lassen! Am besten über Nacht in der Form.

Da das Lieblingstöchterchen aber gegen Mittag ihren Zug erreichen musste, gibt es kein Foto für euch. Sie hat einfach die Kuchen in den guten Backformen mit genommen (die ich bis heute übrigens nicht wieder habe…..).

Bis auf ein Probierstückchen. Das hat sogar den Burgbuben geschmeckt . Und für die Beiden habe ich mich dann noch mal an den Backofen begeben. Nach ein paar Tagen Krankenhauskost mussten sie dringend verwöhnt werden. Allerdings durften die Burgbuben seinerzeit keine Milchprodukte, keinen Zucker und vieles andere auch nicht, deswegen hier

Variante 2:
Ohne „Falschen“ Eischnee, ohne Zucker, ohne Haselnuss

260 gr Möhren
120 gr Äpfel fein raspeln
1/2 Banane zermatschen
1/2 Zitrone Saft und Abrieb
200 gr Rohmarzipan zerkleinern
alles gut miteinander vermischen.
300 gr gemahlene Mandeln
50 gr Backkakao
1 TL Weinsteinbackpulver
mit etwas Tonkabohne, Vanillemark, Zimt, Muskat
gut vermischen und unter die Karottenmasse rühren.

Backzeit wie bei Variante 1.

Theoretisch könnte hier jetzt vegane Schokolade über Wasserbad geschmolzen und über den gekühlten Kuchen gegossen werde, leider habe ich auch davon kein Foto…..

Aber zu Ostern….

….habe ich dann die Mischung aus Variante 1 & 2 als Boden für den
Mirrow Glaze Drip Cake Möhren – Käsekuchen mit Mango und Heidelbeer Füllung (ohmeingott,wie nenn ich das Teil bloß???) genommen.

Da Ostern bei uns immer {traditionell seit 23 Jahren) bei Oma & Opa in Hamburg stattfindet und nicht nur Opa sehr gern Süßes isst, sondern auch alle 4 Kinder bestimmte Vorlieben haben, ist unser diesjähriger Osterkuchen ein Kunterbuntes Allerlei geworden.

Den (veganen) Rohling als Ring backen und über Nacht auskühlen lassen. Anschließend in der Form einen klassischen Quarkkäsekuchen backen und beides noch getrennt sehr gut kühlen.

Schoko Rüblikuchen , vegan

Aus 300 gr Mango und der entsprechenden Menge Gelier Xucker (oder Eurem bevorzugten Gelierzucker) eine Konfitüre kochen. Den Rohling in den Backring legen, heiße Mangokonfitüre einfüllen und ein paar TK Blaubeeren darauf verteilen. Mit einer Gabel lassen sich dann aus dem schmelzenden Blaubeersaft ein paar Muster zeichnen. Das ganze gut kühlen und später auf den Backring mit der Käsekuchenmasse legen. Den gefüllten Backring in den Froster. Gut 2-6 Stunden.

Der gefrorene, gefüllte Rohling ist jetzt bereit für eine schnelle Schicht Buttercreme. Vanillebuttercreme für die eine Hälfte der Kinder und eine Salzkaramell Schokocreme für die andere Hälfte der Kinder.
Schön glatt ziehen und zurück in den Froster.

Am Abend vor dem Osterfest dann eine {bzw. In unserem Fall ZWEI} Mirror Glaze zubereiten. Klassisch mit Magic Colours Lebensmittelfarbe in leuchtet grün und die gesunde Seite gefärbt mit Kürbiskernöl.
Rezepte dazu schreib ich Euch gern, wenn Ihr sie wollt. Wollt Ihr?

Osterkuchen

Am Morgen vor der Abreise zum Osterfest noch ein paar Mirrow Glaze Drip Pünktchen setzten und mit ein paar Zuckerblümchen { uuuuuund meinen allerersten } Waferpaper Blumen dekorieren. In die Mitte ein paar Ostereier/Möweneier (davon hab ich ja reichlich vorrätig ) drapieren und fertig ist unser buntes Osternest.

Bei schönstem Sonnenschein wurde dieses kunterbunte Allerei nun in Hamburg vernascht und anschließend zwischen zwei Regenschauern fleißig Ostereier gesucht.

Anschnitt

Wir hoffen Ihr hattet genau so lustige, fröhliche und leckere Ostertage mit/bei euren Familien wie wir. Nun gönn ich mir noch ein letztes Eierlikörchen und trinke auf Euer Wohl.

Anschnitt von beiden Seiten

Herzliche Grüße

Eure Burgherrin

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply