Allgemein Rezepte Rosé Süßes

Rhabarber Wildkirsch Rezepte

19. Juni 2018

 

Rhabarber Wildkirsch Rezepte 

Nachdem ich meine Rhabarber Curd Rezepte zum Blogevent von Lecker&Co veröffentlicht und bei Facebook geteilt hatte, bekam ich viele sehr liebe Reaktionen. 

Eine davon war von Franziska aka wenn Giraffen backen:

„ *sabber* ich liebe Rhabarber, ich möchte das alles jetzt SOFORT essen, sofort 😍“ 

Tja und da sie auch ihren Besuch für den kommenden Freitag angekündigt hatte, bin ich dann mal schnell zum Lieblingshofladen und habe nach Rhabarber gefragt. Am nächsten Morgen hatte ich die wunderschönsten Rhabarber Stangen mit Blättern („für Deine Fotos…“)  und eine handvoll Wildkirschen, ganz frisch vom Baum.

Der  Rhabarber war schnell klein geschnitten,  als plötzlich 3 Stücke dieses rotstieligen Gemüses mich in Herzform anlächelten. Die „mussten“ dann nicht mit in den Topf, sie wurden gerettet.

In den Topf kam alles für ein Mus

Rhabarber Wildkirsch Mus:

300 gr klein geschnittener Rhabarber und gut

150 gr Wildkirschen (mit Kern), der ausgepresste Saft von

1/2 Zitrone mit

250 ml Wasser

 50 ml Gin.

Alles aufkochen und bei geringerer Temperatur so lange köcheln lassen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Alles erst durch ein grobes Sieb gießen, so das die Kirschkerne hängen bleiben. Anschließend durch ein feineres Sieb oder Passiertuch geben, bis sich Saft und Mus trennen. Saft beiseite stellen. Bei mir  ergab es ziemlich genau

200 gr Rhabarber Wildkirsch Mus und 

200 ml Saft. 

Diese dunkelrote Farbe ist ein Traum, oder ?  

 

 

Aus einem Teil des  ungesüßten Rhabarber Wildkirsch (Mus & Saft) habe zunächst ein Curd gekocht:

Rhabarber Wildkirsch Curd

2 Eigelb

2 Volleier

100 gr Butter

1/2 Zitrone (nur den ausgepressten Saft)

1/2 Vanilleschote (Mark ausgekratzt) bei 80 C für 25 Minuten im Thermomix  auf Stufe 3 köcheln lassen. 

100 gr Rhabarber Wildkirsch Mus

150 ml Rhabarber Wildkirsch Saft,

vorsichtig hinzu und nochmal 1-2 Minuten bei Stufe 3-4 Rühren lassen. Für mehr Farbeffekte nach und nach etwas vom Rhabarber Wildkirsch Saft und ein paar cl Gin im Wechsel einträufeln lassen. Anschließend sofort in heiß gespülte Gläser füllen. Gut verschließen. Ergab bei mir 3 kleine, wundervolle Gläser mit herrlich rosa-rot marmoriertem Curd.

 

Den Rest von Rhabarber Wildkirsch Saft (50 ml) und dem Mus (100 gr) separat in einem kleinem Topf noch mal sehr kurz aufkochen und ebenfalls in einem kleinem Glas gut verschlossen aufbewahren. { Achtung: da bis hier noch kein Zucker zu Gemüse und Obst hinzugefügt wurde, ist die Haltbarkeit sehr kurz}.

Am Vortag des angekündigten Besuch habe ich ganz schlicht Biskuit gebacken. In Cupcakes Förmchen. Am Morgen des Freitags habe ich diese ausgehöhlt. Dazu nutze ich einen praktischen  Cupcake Entkerner, es sollte aber auch mit einem Apfelentkerner oder einem Teelöffel möglich sein.

In das so entstandene Loch habe ich unten eine kleine Mischung aus Kokosblütenzucker und feinem Gin gegeben , quasi den Biskuit getränkt.

Darauf ein Löffelchen des (ungesüssten) Rhabarber Wildkirsch Mus. Etwas kühlen und dann einen Löffel vom Rhabarber Curd oben auf setzen. Wieder kühlen. In der Zwischenzeit eine

rosé Buttercreme

aus ca. 100 gr Butter, gut 80-100 gr Puderzucker, etwas Zitronenabrieb aufschlagen lassen. Wenn die Masse (sehr hell) hell genug ist, löffelweise etwas vom Rhabarber Wildkirsch Curd hinzugeben, bis eine farblich wunderschöne Creme entsteht.

Diese als Topping aufspritzen, mit den Rhabarber Herzen und einer Kirsche dekorieren. Im Kühlschrank aufbewahren,  bis der Besuch kommt. 

 

Rhabarber Wildkirsch Cupcakes

Sollte der Besuch absagen, bzw. die Verabredung um 3 Tage verschieben, dann läßt sich der komplette Cupcake prima einfrieren. 

 

 

Auch das Glas Curd übersteht die Wartezeit im Eis,  drei Tagelang.  besser…..

Mein lieber Besuch, Franziska von wenn Giraffen backen, sagte gestern: auch halbgefroren schmecken die Dinger „Köstlich“ 😋, wenn nicht sogar am besten…

Anschnittbild — Fotocredit: Franziska Sommer @ http://www.wenn-giraffen-backen.de/

 

So sehr mir die perfekte rosé Farbe dieser Cupcakes in  ihren rosé goldenen Förmchen gefällt (jaja, ich gebe zu  ich bin etwas stolz auf die Kombination und meine rosé Seele hüpft vor Freude), hatte  ich kurzfristig Bedenken….. Rosé ist ja sogar NICHT die Farbe von Franzi. Eher so überhaupt gar nicht , als Hamburger Deern kam sie dann auch glatt mit einer dunkelblauen HSV Tupperdose hier an.

 

Diese blaue HSV Dose  holte sie direkt zur Begrüßung aus ihrer (neuen) rosé farbenden Handtasche {!!!}, passend zu ihren rosé farbenden  Schuhen {!!!} und überreichte mir aus der blauen Dose – rosefarbene Macarons 💗

Ob meine rosé Liebe evtl. doch ansteckend ist????? Kann Euch nur die Giraffe beantworten…

 

herzliche Grüße

 

eure Burgherrins

 

PS: Die Macaroons zeige ich Euch später…. bei Instagram

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply