Browsing Tag

Champagner

Allgemein Campagner Rezepte Süßes

Himbeer Champagner Torte oder Dessert ? – Inspiration zur Blogparade zum Roman von Stevan Paul

15. Mai 2017

 

 

Der große Glander – Blogparade zum Roman von Stevan Paul.

Anfang April las ich einen spannenden Aufruf bei My cokking love affairs auf ihrer facebookseite. Töpfe auf den Herd schmeißen und Gerichte für / aus einem Roman kochen. Spannend, sehr spannend, schnell klickte ich mich auf die Verlagsseite, überflog nur die einzelnen Gerichte.

Sofort sprang mich Gericht #47 Himbeer Torte an. Direkt die Teilnahme bestätigt, den Roman als ebook gekauft und mich gemütlich darin vertieft.

In diesem Roman schreibt Stevan Paul von einem jungen Künstler, Gustav Glander, der im New York der 1990 zu einem Star der Eat-Art Szene gepuscht wird. Mit diesem Erfolg wird der schweigsame, junge Mann aus dem beschaulichem Allgäu nicht fertig, er fühlt sich unwohl und verschwindet eines Tages spurlos…….

Stevan Paul nimmt uns mit auf eine spannende Reise, u.a. in verschiedene Restaurants von New York, Hamburg, an den Bodensee und ins Allgäu. Es geht um die Frage was Essen zur Kunst macht, die Liebe, gute Lebensmittel und mehr.

Eine Freude diesen Roman zu lesen. Überall finden sich köstlichste Gerichte, die die Probanden entweder als Gäste in den Restaurants verzerren oder als Köche zaubern dürfen. Allerdings werden nie Details oder gar genauere Zubereitungsarten verraten und Stevan Paul überläßt die Inspiration uns, dem Leser.

Sein Verlag, der mairisch Verlag, hatte nun aufgerufen: zur großen Glander Blogparade. Ein Kochbuch zum Roman? Genau 48 Gerichte aus dem Roman, Der Große Glander, sollten von uns Bloggern nachgekocht oder nachgebacken werden.

 

Auf Seite 276 des Romans steht folgendes:
“ Himbeertorte mit weißer Rieslingsekt – Holundermousse !“ annoncierte Sabine Gellert“ “ –

keine Frage , dass ich mich da direkt angesprochen fühlte, eine Himbeertorte nachzubacken. Hatte ich doch direkt für Euch, zum Blogstart von Burgherrins’s, eine Champagner Himbeer Torte gebacken.

 

Allerdings….. geht es so……. im Buch weiter:
“ Auf den Tellern fand sich eine Straße aus krümelig-knusprig gerösteten Bröseln, einer Mischung aus dem Bruch hausgebackener Aniskekse, Honigbiskuit und gehackten Mandelkernen.
Die Straße war gerahmt von Gartenhimbeeren, die kurz in Rhabarbersaft geschwenkt worden waren, daneben waren wilde Himbeeren angerichtet.
Mittig befand sich ein Streifen luftiger Champagner Mousse, die mit Holunderblütensirup aromatisiert und gesüßt worden war, die Leute löffelten sofort los.

„Richtige Torte gibt’s nachher noch! „, rief Sabine Gellert. „

Straße???? Kekse???? Schon wieder Kekse?

Gott sei dank mussten die nicht hübsch aussehen , sondern sollten ja später zu Bröseln werden. Also Aniskekse und Honigbiskuit – kein Problem schnell gebacken. . .

REZEPT – Anis Biskuit Plätzchen

1.) 2 Eier schaumig anschlagen
2.) 100 gr Puderzucker,
50 gr Zucker,
1/2 Vanilleschote (auskratzen), mit
1/2 Sternanis ( fein reiben)
mischen und in die Eier sieben. Weiter schaumig aufschlagen.
3.) 170 gr Mehl mit
1/2 TL Weinstein Backpulver mischen und unter die Eimasse heben.
4.) Biskuitmasse mit Spritzbeutel in Kreisen auf ein Backblech spritzen (oder mit 2 Teelöffeln aufKlecksen)
5.) für gut 1 Stunde ruhen (trocknen) lassen.
6.) Backofen auf 170 C vorheizen und die Plätzchen für ca. 12 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.

Anis Biskuit Kekse

REZEPT – Honigbiskuit

1.) 2 Eier schaumig anschlagen,
100 gr Kokosblütenzucker
50 gr Honig dazu und weiter schaumig schlagen (ca. 7-10 Minuten)
2.) 180 gr Mehl mit
1/2 TL Backpulver mischen und sieben. Zügig unter die Eimasse heben.
3.) Backofen auf 180 C vorheizen. Biskuitmasse auf ein Backblech, ggf. mit Backrahmen, für ca. 20-30 Minuten backen.       Vollständig auskühlen lassen.

 

Aus dem Honigbiskuit und den Anisplätzchen kleine Stücken brechen oder schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne zerlassen und zuerst die Aniskeks Brösel darin anrösten. Die Brösel auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Honigbiskuit Brösel ebenfalls mit 1 EL Butter in der Pfanne anrösten und mit 1 TL Honig leicht hin und her schwenken. Ebenfalls auf/mit Küchenkrepp abtupfen.
„Die Straße war gerahmt von Himbeeren, die in Rhabarber Saft…..
Rhabarber???? Wir sind eigentlich so gar keine Freunde…. dennoch hab ich mir ein paar schöne Stängel pflücken lassen und etwas Sirup darauf geköchelt.

REZEPT – Rhabarber Sirup (aus dem Thermimix)

1.) 350 gr roten Rhabarber, ungeschält, in kleine Stücke schneiden
250 ml Wasser für 15 Minuten / Varoma / Stufe 2 (oder in einem Topf aufkochen)
2.) Rhabarber Masse durch ein Sieb passieren. Saft auffangen.
3.) 1 Zitrone auspressen. Saft und ein paar Zesten der Schale mit
140 gr Zucker und dem Rhabarber Saft für 5 Minuten / Varoma / Stufe 3 aufkochen.
(wer im Topf aufkocht, sollte ggf. hier kurz den Pürierstab einsetzen)
4.) heiß, kurz durch ein Sieb und in heiß ausgespülte Flasche umfüllen.

 

Rhabarber Sirup

 

„Champagner Mousse mit Holundersirup aromatisiert….“ hieß es. *wie jetzt? Rieslingsekt oder Champagner?*

Sekt oder Selters? Eine richtig gute Mousse sollte es werden!

Klar, hätte ich meine liebste rose Küchenhilfe anschmeißen können, aber…
…eine gute Mousse muss fluffig , die Luft sichtbar sein. Bei der richtigen Temperatur über dem Wasserbad, per Hand in Achten untergeschlagen werden…..

Deswegen hab ich mir dafür einen Profi ins Haus geholt. Einen leidenschaftlichen Koch,  den weltbesten Mousse au chocolate – Zauberer überhaupt. Meinen Sohn.
Mein Wunsch zum Muttertag: koche mit mir eine Mousse. Eine Champagner Mousse, bitte.

REZEPT – Champagner Mousse

1.) 250 gr Sahne steifschlagen und kühl stellen.
2.) 3 Eier trennen. Eigelb mit
3 EL Zucker und dem Mark einer
1/2 Vanilleschote lange über Wasserbad (65 C) in 8en, sehr schaumig schlagen.
3.) 250 gr Quark (40%) mit
250 gr Mascarpone vorsichtig verrühren und in die schaumige Eimasse einrühren

4.) 3 Blatt Gelantine (eingeweicht, ausgedrückt) mit
100 ml Holundersirup erwärmen und mit
150 ml Champagner verrühren
Ebenfalls in die schaumige EiQuark Masse einrühren.

Zum Schluß die steife Schlagsahne unterheben. Für mindestens 4 Stunden, abgedeckt, gut kühlen. Oder besser: über Nacht.

Champagner Mousse mit Holundersirup aromatisiert und gesüsst

Am Serviertag:

Ein paar Himbeeren kurz mit Rhabarber Sirup in einem kleinen Pfännchen schwenken. Den Sud daraus über die hübschesten der Himbeeren tröpfeln. Die Mandelkerne klein hacken und mit den Bröseln aus Aniskeks und Honigbiskuit mischen. * diskutieren mit dem Erstgeborenem, ob das nun als Törtchen auf meine rosé Teller darf oder als Dessert auf schwarze Schieferplatten“muss“*

Die Champagnermousse in der Mitte aufdressieren. Mit fein geschnittener Chilli Schokolade und etwas Zitronenmelisse garnieren.

 

 

Angerichtet haben wir gemeinsam, nach langen Diskussionen, nicht (nur) auf meinen rosa Tellern, sondern auf seinen schwarzen Schieferplatten.

 

Welche Variante gefällt Euch denn besser?

Schiefer schwarz oder rose?

 

 

Das ich das ganze auch in Törtchen Form gebastelt hab, steht außer Frage, oder? Wollt Ihr die Variante auch sehen? A voila , Mini Himbeer Champagner Törtchen. Dazu einfach die verschieden Komponenten (wie bei einem klassischem Kühlschrank – Kuchen)  in einem Minitortenring stapeln und gut kühlen.

 

 

 

 

 

herzliche Grüße

Eure

 

 

& Sohn

 

 

PS: Den großen Glander habe ich mir inzwischen auch als Hardcover gekauft und lese ihn grad nochmal. So richtig, genußvoll, mit Seiten umblättern, Champagner mit Himbeere trinkend und so. Mir gefällt die Art des Schreibens, wie Stevan Paul die spannenden, humorvollen, kulinarischen Momente mit einander verbindet, sehr. Unter nutriculinary.com schreibt er als Herr Paulsen übrigens auch einen köstlichen Blog

#glanderblogparade #mairischverlag #stevanpaul  

Allgemein Cake Art

Herzlich Willkommen auf Burgherrin’s Blog

13. Januar 2017

Freitag der 13. – Ihr habt es so gewollt…

Freitag, der 13.  – schon immer ein guter Tag in meinem Leben. Die Zahl 13 sowieso.  An einem Freitag den 13., vor mehr als 30 Jahren,  hab ich meinen Füherschein gemacht (und hab ihn noch).  In 2 Monaten wird meine Facebookseite 4 Jahre alt.  Am 13.03., leider kein Freitag der 13. und deswegen starte ich heute mit:

Burgherrin’s Blog.

Noch ein Blog? Werden Einige von Euch aufstöhnen….
Endlich, werden Andere sagen, zumindest diejenigen von Euch die die letzen Jahre immer wieder meine Geschichten und Bilder bei fb kommentiert haben und sich ein Buch oder zumindest einen Blog von mir gewünscht haben.

Ja, ich hab mich lange schwer getan damit *sorry* und mal im Ernst, noch ein Back-, Food-, Torten-, Lebens- oder was-weiß-ich-Blog??? Ist das nötig? Ich dachte, nein! Allerdings gehen immer mehr Beiträge auf den fb Seiten verloren. Das war mit der Hauptgrund, das ich mich jetzt doch entschieden hab, diesen Blog zu veröffentlichen. Damit meine Rezepte, Geschichten und Eure wunderbaren Kommentare nicht einfach (von wem der ZuckerbergManschaft auch immer) gelöscht werden können.

Im letztem Jahr war ich viel unterwegs auf Bloggerworkshops, -events, habe viel gelernt. Unzählige Bücher und Blogs zum Thema Fotografie, Seo, WordPress, RedaktionsPlanung, Mediakit, monetarisiersen, Plugins, Optimierung, Datenschutz, Ranking,  Cookies, Recht u.v.m. gelesen (und graue Haare darüber bekommen).

Also ich hab das mal probiert. Einer meiner Burgbuben hat mir einen (kostenfreien) Blog gebaut, sogar in rosa roseeeee (kariert) 😄.
Der sah allerdings aus wie eine (sehr simple, schlechte) Kopie von meinem #rosaSeele Lieblingsblog Lisbeths.de. Das ging ja gar nicht! Mein rosa bzw. rose, Roségold sollte mit rein , aber eben anders. Burgherrin anders eben ….

Trotzdem hab ich 2 Beiträge gekocht, fotografiert und….. nicht gepostet. Sondern vorgeplant für den Blog….. und das ganze dann NICHT veröffentlicht!

Will ich das wirklich ????? Im Sommer schon die Weihnachtsbeiträge planen (und backen!) ?
Nö. So bin ich nicht. In meine BurgKüche hüpfe ich zur Entspannung, spontan, wenn mir der Sinn danach steht, (oder zur täglichen Burgbuben Versorgung 😉) oder weil grad was leckeres im Garten wächst, oder weil es einen Anlaß für ein Törtchen gibt oder ich beim einkaufen auf dem Markt, auf Reisen etwas leckeres, frisches, ungewöhnliches entdeckt hab . Aber dann will ich Euch das auch spontan zeigen. Aus dem Bauch heraus. Und nicht 5 Monate im voraus planen.

Allerdings soll es hier schon schön aussehen, in meiner spontanen rose Burgwelt. Deswegen habe ich mir die Domains gekauft, mich an einen Profi gewandt und Frau Zauberstift  beauftragt, mir zu helfen.

Unzählige Gedanken hab ich mir zum allerersten Blogpost gemacht. Was soll ich Euch schreiben? Wie soll ich Euch begrüßen, soll ich Euch Blümchen hinstellen? Mit einem Schlückchen Champagner anstoßen? Ein Frühstück oder Mittagessen hinstellen?

Kurzfristig (und auch weil mir das, alte Rezepte technisch für den neuen Blog umbauen, auf die Nerven ging) hab ich Euch ein Törtchen gebacken.

Lieblingsschokokuchen ({altes} Rezept Hier )gefüllt mit Himbeer Champagner Gelee und Himbeerbuttercreme ({Neues} Rezept hier )

 

Da ist er nun also, der erste Blogpost und das erste Blogeigene Rezept 😍

 

Und nun seit ganz herzlich Willkommen in Burgherrin’s rosé Welt. Die bisherigen Rezepte, werde ich versuchen, nach und nach umzuwandeln und hier her rüber zu ziehen. Oder einfach nochmal neu und schön machen?

Habt etwas Nachsehen, bitte, ich bin ein Newbie und und lerne noch!
Ohne die tolle Frau Zauberstift hätte ich weder so ein wundervolles Logo noch ein Theme oder irgendwelche Kategorien (die ich jetzt füllen muss 😬)…. Dickes Dankeschön dafür, liebe Conny 😘.

Dickes Dankeschön auch an meine wundervollen Kinder, die das hier mittragen und mich in jeder Hinsicht immer wieder unterstützen 💗💗💗💗!

Herzliche Grüße
Eure Burgherrin’s (die jetzt ganz schön aufgeregt ist, ob es Euch hier gefällt)

Allgemein Cake Art Rezepte Süßes

Champagner Himbeer Törtchen

13. Januar 2017

Burgherrin’s Törtchen zum Blogstart

🎶🎶🎶🎶Himbeer Eis zum Frühstück 🎶🎶oder 🎶🎶Champagner am Morgen vertreibt alle Sorgen 🎶🎶

Lieblingsschokokuchen gefüllt mit Champagner Himbeeren

Den Lieblingsschokokuchen (Rezept  hier) gut auskühlen lassen, am besten über Nacht und in 3 möglichst gleich starke Böden aufteilen.

Lieblingsschokokuchen mit Himbeer Champagner Füllung

Champagner Himbeer Gelee

200 gr TK Himbeeren mit
100 ml Champagner (Lieblings Prosecco geht sicher auch) und
100 gr Gelier Xucker (oder Eurem bevorzugtem Gelierzucker nach Angabe)
aufkochen und durch ein feines Sieb passieren.

Jeweils den unteren und den mittleren Boden mit gut 1-2 EL des Himbeeren – Champagner Gelee’s bestreichen.


Himbeer Buttercreme

200 gr feine irische Butter
80 gr Puder Xucker sehr lange weich und weiß aufschlagen.
1 EL HimbeerChampagner Gelee unterrühren und in Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

In beide unteren Böden einen kleinen Kreis und einen Aussenrand spritzen. Darin ein paar TK Himbeeren verteilen und die Böden separat für 1-2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Das Himbeer Gelee kurz erwärmen (nicht zu heiß!) , bis es etwas flüssiger ist und löffelweise in die angefrorenen Hohlräume und über die Himbeeren geben. Beide Böden sofort wieder in den Gefrierschrank! Für ca. 30 Minuten, länger geht auch (über Nacht 😴 oder wie es grad in Euren Zeitkram passt).

Die 3 Böden stapeln und mit einer Zartbitter Chilli Ganache umhüllen, im Kühlschrank kühlen. Sobald die Ganache fest (und möglichst glatt gestrichen) ist, kann mit Fondant eingedeckt werden.

Für mein perfektes rose hab ich auf 500 gr Bride Withe Massa 25 gr Pretty Pink Massa unterkneten lassen.
Natürlich brauchte ich keine 525 gr Fondant für dieses Mini Törtchen, es sind gut 360 gr über, mit denen ich jetzt rum basteln kann 😌, wenn mein neuer Fondant vor-knete – Praktikant nicht alles weg nascht…..

…aber besser er nascht nur meinen rosa Fondant, als rosa Champagner, oder?

  

Mit dem stoße ich jetzt auf Euch an, Prosit und herzlich Willkommen Ihr Lieben