Allgemein Kurse / Workshops Messen

Wieviel Arbeit hinter einem Cakeart Workshop steckt ?

6. Februar 2018

Wieviel Arbeit hinter einem Workshop steckt, hab ich unterschätzt

Während die Sonne heute über Lüneburg strahlend, frühlingshaft Schnee & Eis der letzten Nacht schmelzen läßt, lieg ich auch dem Sofa und mühe mich mit dem Handout für meinen ersten Workshop ab…..

 

Sonne im Februar 2018

Das ich mich hab überreden lassen erstmalig, einmalig, einen Workshop in Sachen Zuckerkunst zu geben, hab ich hier ja schon erzählt. Wie viel Arbeit da VORHER noch notwendig sein würde, war mir nicht ganz klar…..  Zwischen meinen Beiden OP´s im Januar fragte Katja nicht nur sehr lieb nach, wie es mir geht, sondern auch, wann ich ihr denn das Handout liefere….

 

Handout????? Ach ja, das ist fertig. In.Meinem.Kopf.

Sie will das aber schriftlich, zumindest als pdf….. ok, ok ich sitz dran.
Bislang 8 Fotos plus 410 Wörter…… und doch erst der Anfang ?

 


Mir wird wieder ganz klar, warum ich das nie beruflich machen will.

Mein großer Respekt geht an alle CakeArt Dozenten, insbesondere an Euch deren Kurse ich besucht hab. Wieviel Arbeit und Vorbereitungszeit Eure Kurse im Vorfeld benötigen, wird kaum einem Teilnehmer bewusst sein.

Für uns, die wir so für uns, Familie und Freunde Törtchen basteln gilt: Idee, Zeug zusammen suchen, anfangen zu modellieren, backen, eindecken, dekorieren. Dafür brauche ich persönlich durchschnittlich 3 Tage (ohne die Zeit für aufwendige Deko! Das kann manchmal auch Wochen dauern….) mit Kühl-und Trockenzeiten.

An meiner ersten Burgruine hab ich gut eine Woche gebastelt! Allein, in meinem ZeitRhythmus.

Um dieses Stück bzw. die Techniken dazu in den zeitlichen Rahmen von 3 Stunden für einen Workshop auf der Tortenmesse Hamburg zu bringen, hatte ich Ende letzten Jahres noch zwei weitere Varianten „gebaut“…..

 

Wieviele Figuren unsere Profis wie Just little cakes ´s Gisi, Crazy Sweets by Theresa Täubrich, Valentina’s Sugarland, Nicola von  Key for cakes oder all die Anderen unserer großartigen Zuckerkünstler wohl basteln, bis sie diese uns als Kursfigur vorstellen? Oder stoppt Ihr schon bei Euren ersten kreativen Ideen, die Zeiten?

Was neben dem Schreiben, Fotos sortieren usw. sonst noch alles an Listen, Einkäufen, Vorbereitungen für meinen Miniworkshop notwendig ist, werde ich Euch gern nach der Tortenmesse Hamburg erzählen…..

 

Bis dahin — genießt die Sonne
Eure Burgherrin
*die sich, nun weiter mit dem Schreiben eines Handouts, abquält* {Danke Katja ?}

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply URL 18. April 2018 at 5:50

    … [Trackback]

    […] Read More Infos here: burgherrins.blog/wieviel-arbeit-hinter-einem-cakeart-workshop-steckt/ […]

  • Leave a Reply