Monthly Archives

September 2016

Lifestyle Rezepte Rosé

Rosenblüten Likör

14. September 2016

Durch diesen wunderbaren Spätsommer blühen hier doch glatt meine Rosen nochmal , deswegen gibt es heute rosé

Rosenblüten Likör

#sommerimpinnchen

die liebe Tine von pottlecker hat mit Katti von  pottgewächs zu ersten gemeinsamen Blogparade aufgerufen. Gemeinsam wollen wir den Sommer festhalten. Mit Schnaps, Likör, Beeren, Nüssen, Früchten….. 

Na da hatte ich doch sofort 1-93 Ideen 😍. Walnusslikör hab ich letztes Jahr gemacht, aber die Zeit der Grünen Walnüsse ist vorbei…. Also mein Elfenschnäppsken {Holunderlikör},  ist schon angesetzt…. braucht aber noch….Eierlikörchen gibt’s erst wieder Richtung Dezember……hmmmmmm dann dann dann, was in rosa 💗, na klar.

 

rosé  Rosenlikör 

am frühen Morgen, kurz nach dem Tau, raus in den Garten und

10 der allerschönsten, rosaroten Duftrosen pflücken. Bitte nur ungespritzte Rosen (und ohne Blattläuse) nutzen. Die allerschönsten Blütenblätter abzupfen, das Innere entfernen.

Ein großes Glasgefäß (1,25 oder 1,5 Liter), verschließbar {Einmachglas von Weck o.ä.} heiß ausspülen / sterilisieren.

1 Bio Zitrone in Scheiben schneiden und in das Glas legen, die sauberen 

100 gr Rosenblütenblätter und

5-6 St rosa Pfeffer (ganze Beere) dazu geben,

150 gr hellen Bio Vollrohrzucker {oder guten, weißen Ostfriesischen Teezucker)  dazu und mit

0,7 lt feinstem hochprozentigem Alkohol ( Gin, Wodka oder sehr gutem Obstbrannt) sehr vorsichtig übergießen.

Für 3-4 Wochen an einem warmen, dunklem Ort ziehen lassen. Alle 2-3 Tage etwas (wirklich nur ganz leicht) aufschütteln, damit sich der Zucker lösen kann.

Dann erst durch ein Sieb gießen, die aufgefangene Flüssigkeit anschließend noch durch ein feines Tuch abseien und in eine schöne Flasche füllen. 

 

Wenn Euch die Farbe des Likörs nicht ganz so wichtig ist {wie mir}, dann könnt ihr auf die Zitrone verzichten und auch mit dunklem Rum & Kandis auffüllen. Es wird dann ein eher bernsteinfarbener Likör. 

Sehr lecker um  Desserts oder Tortencremes zu verfeinern,  als kleiner Spritz im Prosecco oder als Aperitif auf Eis …. 

Wollt Ihr weitere Inspirationen zum Sommer? Dann folgt der Blogparade von Tine und Katti dem Hashtag #sommerimpinnchen . Das nächste, sicherlich köstliche Rezept kommt schon morgen von Tine lecker&Co