Monthly Archives

Mai 2018

Allgemein Rezepte Süßes

Malzbier Kuchen

18. Mai 2018

kein Guinness Kuchen

Als Irlandfan habe ich vor vielen Jahren mal die Guinness Brauerei besichtigen können  und natürlich auch das schwarze Bier verkosten dürfen. Da ich nun mal kein (echter) Biertrinker bin, war das nicht so ganz meins….. Dennoch möchte ich schon seit Ewigkeiten  mal einen Guinness Kuchen backen, allein weil die Farbe so toll aussieht. Jedoch habe ich im nahem Umfeld auch niemanden, der so ein richtiger Guinness Trinker ist. 

Allerdings warten wir seit Tagen auf ein Baby in der Nachbarschaft, tja  und da bekannterweise  Malzbier ja gut für Schwangere und stillende Mütter sei, hat mich die Flasche zur  Idee inspiriert:

Malzbier Kuchen 

200 ml Malzbier erwärmen 

200 gr Butter darin schmelzen. 

180 gr Zucker

 50 gr Backkakao 

100 gr Zartbitterschokolade (fein gehackt) 

1 Msp Vanille (Mark von ca. 1/2 Schote)      vermischen und nach und nach im Wechsel mit

 100 gr Skyr Yoghurt unterrühren.

 

300 gr Mehl

Prise Salz

1 TL Weinsteinbackpulver gut vermischen und unter die Masse rühren.

 

2 Eier sehr schaumig aufschlagen und  vorsichtig unter die Teigmasse heben. Teig in Backform geben und im

Backofen, vorgeheizt, 170 C für ca. 50 Minuten bei O/U Hitze backen. 

 

Frosting: Frischkäse Buttercreme 

200 gr gute Butter aufschlagen bis sich die Farbe aufhellt 

Abrieb und Saft 1/2 Zitrone tropfenweise dazu geben

1/2 Vanilleschote und 

150 gr fein gesiebten Puderzucker unterrühren lassen bis alles eine feine, homogene Masse ist.

 

1 Päckchen Frischkäse per Hand  mit einem Spatel unterheben. Bitte nicht mehr mit der Küchenmaschine/Mixer arbeiten, da die Creme sonst wieder flüssig wird. 

Nach dem auskühlen des Kuchens den Boden teilen und mit Frosting füllen und dekorieren. Etwas fein gehackte Zartbitter Schokolade auf dem Topping verteilen. 

Auch wenn mein Malzbier Kuchen nicht ganz sooo schön dunkel daherkommt, wie der Original Guinness Kuchen z.B. wie im Rezept von  herzelieb, ist er auf jeden Fall sehr lecker.

 

Schmeckt übrigens am Folgetag auch noch …

 

Man kann auch einfach den Kuchen nach dem auskühlen trennen, in 2-3 sehr dünne Böden schneiden,  einzeln einfrieren  und hat bei Bedarf eine wunderbare  Grundlage für eine schnelle  „No Bake“ Frischkäse Torte, falls sich überraschend Besuch ankündigt. 

 

 

Guten Appetit