Allgemein

Kein rosa Jahresrückblick 2018

31. Dezember 2018

Kein rosa Jahresrückblick 2018,

zumindest keinen von der Burgherrin. Zu gern hätte ich nämlich erstmal die letzten Blogbeiträge veröffentlichen wollen… 

  • von den phantastischen kurzen Ausflügen ans Meer erzählen, von den tollen Events, wie dem 
  • Tag des offenen Ateliers bei Drachenfels in Pforzheim, 
  • dem grandiosen Weihnachtsspezial FoodBlogMeet von den Jungs und Gernkochen in Stuttgart,
  • den verschiedenen Workshops
  • von wunderbaren Begegnungen mit inspirierenden Menschen, ob bei den Blogevents oder so wundervollen Feiern, wie z.B. das 25 jährige FirmenJubiläum bei Betty Sugar Dreams.

Gern hätte ich Euch zeigen wollen, was für spannende neue Gewürze von der Spicebar ich entdecken durfte, warum nun eine zweite rosa Küchenmaschine namens Mr. Ken meiner Rosaliii vielleicht Konkurrenz macht, welche neue wunderbare Schokolade- komplett ohne Allergene-  ich grad probieren darf…

Ganz abgesehen von den vielen Rezepten, die ich zusammengebastelt, Törtchen, Likörchen und Pralinen, die ich kreiert hab.

Auch meine neuen Bücher, mit Widmungen, der wundervollen Autoren, wie

Tobi Müller Der Küchenbäcker, vom Konditorweltmeister Bernd Siefert ,  Sascha und Torsten Wett die Jungs  oder auch von Veronika  Carrots für Claire, die ich alle persönlich treffen durfte,

haben es (bislang) nicht in die Burg Bibliothek geschafft. Obwohl ich aus jedem Buch etwas nach gearbeitet, mich von  vielen tollen Bildern hab inspirieren lassen…

Nichts davon hab ich hier gezeigt, bzw. das  was ich schon auf dem Blog hatte, ist weg. Einfach weg.

Der erste Hackerangriff meines Lebens,

auf meinem kleinem Blog, hat mir mehr zugesetzt, als ich mich traue, mir einzugestehen.

Plötzlich ist alles weg und statt in meiner kleinen Burg, landete man auf fremden ausländischen Seiten mit zweifelhaften Hintergrund. Nichts – gar nichts konnte ich dagegen tun. Nicht nur das die Einbrecher in meiner Burg waren, sie haben mich auch ausgesperrt. So hilflos war ich schon lange nicht.

Zum Glück gab es wunderbare Hilfe von Tuncay und Elena. Meine Helden, mein edler Ritter und seine Jeanne d’Arc, die Nächtelang gekämpft haben, um die Eindringlinge zu vertreiben und die Zugbrücke hochzogen.

Was blieb, war ein ungutes Gefühl, die Burg, war nicht  mehr mein sicher Ort. Ich mochte  nicht mehr schreiben, keine schönen Bilder zeigen. Wochenlang nicht.

Letzte Woche wollte ich es probieren, zu gern hätte ich bei  der #foodblogbilanz2018 von Sina giftigeblonde.com mitgemacht …

Dann kam die Meldung vom Hoftor – wieder versuchten drei Fremde sich Administratorenrechte zu sichern. Wieder verbrachte Tuncay elcay.de  eine Nacht damit, die Eindringlinge zu vertreiben und neue, noch höhere, sichere Burgmauern zu setzen.

Das Gefühl der Sicherheit ist verloren, wie nach einem Einbruch, bei dem Fremde in den Schränken gewühlt haben. Das ist für mich so heftig gewesen, das ich überlege, den Blog zu schließen …

Darüber werde ich nachdenken. Weiter nachdenken müssen. Vielleicht hilft auch ein komplette Renovierung? Dafür hätten Tuncay und Elena aber erst nach Mai Zeit …

Wie es bis dahin weitergeht, hab ich noch nicht entschieden. Die nächsten Wochen auch keine Zeit für dunkle Gedanken, Da ich  mich mitten in den Vorbereitungen für die Tortenmesse 2019 befinde. Und das ist viel Arbeit! Schöne Aufgaben hat man mir wieder aufs Auge gedrückt. Danke Katja **augenverdreh**.

Ob und wann es hier weitergeht, kann ich Euch noch nicht sagen. Aber Danke muss ich Euch sagen!

DANKE,

für all Eure Kommentare hier, DANKE für Begegnungen & Gespräche im real Life, DANKE für Herzchen auf Insta und Däumchen auf fb .

Bei facebook und Instagram werde ich Euch auf dem Laufenden halten. Heute wünsche ich Euch einen leisen, lauten, friedlichen, fröhlichen, ruhigen oder wilden Übergang in ein neues, gesundes, erfolgreiches, glückliches Jahr 2019. Mögen sich all Eure Wünschen und Vorsätze im neuem Jahr erfüllen.

Herzliche Grüße 

Eure Burgherrins 

 

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Silvi 31. Dezember 2018 at 21:12

    Ich bin entsetzt! Wie schrecklich! Das tut mir total leid!

    • Reply Sonja 1. Januar 2019 at 8:14

      Danke, es fühlt sich immer noch total gruselig an…

  • Reply giftigeblonde 1. Januar 2019 at 11:55

    Ich mags mir garnicht vorstellen wie es dir ging, ich würde durchdrehen!

    Ich wünsche dir ein störungsfreies 2019 damit du die nächste Foodblogbilanz unbeschwert mit uns schreiben kannst!

    lg. Sina

  • Reply Jahresrückblick #Foodblogbilanz2018 - kuechenlatein.com 1. Januar 2019 at 14:20

    […] aka Kochtopf | Wallygusto | Jessies Schlemmerkitchen | The Apricot Lady | Feines Gemüse | Burgherrin’s Torten und Meer | Pinch of Spice | Zimtkringel | Gut essen in München | Die Kunst des Backens | Brotwein | Alle […]

  • Reply Daniela 1. Januar 2019 at 16:25

    Ohje… das klingt ja furchtbar. Ich hoffe, du hast trotzdem einen guten Start ins Jahr.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Reply Ulrike 1. Januar 2019 at 21:10

    Oha, bei mir hatte ich Einbrecher in echt, allein die Vorstellung, die haben in meiner Unterwäsche gewühlt, ließen mich in den nächsten Laden laufen.

    Ich wünsche dir ein sicheres und wunderbares Jahr 2019

  • Reply Juliane 3. Januar 2019 at 15:45

    Oh weh, das kann ich mir vorstellen, was das für ein Horror war. Ich hoffe, Du hast es jetzt überstanden und wünsche Dir ein gutes neues Jahr 2019!
    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  • Reply Sabine 3. Januar 2019 at 22:27

    O nein, wie schrecklich! Ich wünsche dir, dass du dieses schreckliche Erlebnis bald hinter dir lassen kannst und die Freude am Blog wiederfindest. Möge 2019 besser werden – das wird es, ganz bestimmt!

  • Leave a Reply