Browsing Category

Herzhaftes

Herzhaftes Rosé Zaubergarten

Knoblauch Öl – schnell selbstgemacht

16. Juli 2018

Knoblauchöl, schnell selbstgemacht aus nur 3 Zutaten.

Wie wunderhübsch Knoblauch Blüten aussehen wusste ich gar nicht. Meist sollten die Blüten ja entfernt werden, solange sie noch wie kleine Zwiebeltürmchen aussehen, damit die Kraft in die Knolle und nicht in die Blüte geht.  Das hab ich wohl vergessen….

Gestern früh wollte ich eigentlich Brennessel pflücken für ein Wildkräuterpesto. Als ich jedoch meinen Knoblauch im Hochbeet anschaute, gab es eine Planänderung.

Das die Blüten  so schön aussehen, liegt vielleicht daran, das Knoblauch zur Familie der Lilien gehört. 

 

Wenn der Knoblauch blüht, sollte er also (aller) spätestens geerntet werden. Nach der Ernte wird vorsichtig die Erde  und die trockenen Blätter entfernt. Man könnte jetzt Knoblauchzöpfe flechten und aufhängen (soll ja gegen Vampire helfen) oder die Knoblauch Zehen in Weißwein einlegen (hab ich neulich hier bei Franzi von Dynamite Cakes entdeckt.

Da Knoblauch ja auch vor Vampiren schützen soll, hab ich mir die Blüten jetzt mal in eine Vase gestellt. Sieht hübsch aus und hält auch Mücken und andere unliebsame Besucher ab (vermutlich aber auch jeden anderen Besuch).

Den Großteil des rosé Knoblauch aus meinem Zaubergarten hab ich gestern noch in der Sonne liegen gelassen und abends schön geputzt. Nun wartet er auf weitere Verarbeitung. Das Zöpfe flechten ist etwas aufwändig und  hat bei mir nicht geklappt. Die einfachste Art ist jedoch das trockene Lagern oder das schnelle Verzehren.

 

Knoblauch ist nämlich sehr gesund!

Neben den Vitaminen A,C und E, verschiedene Mineralien, enthält Knoblauch auch Selen. Der wichtigste Inhaltsstoff  sei aber das Allicin. Eine antimicrobiell wirkende, schwefelhaltige Substanz, die den Blutfluß in unserem Körper verbessert. Somit könnte es gegen Trombose helfen, Arterienverkalkung und Herzinfarkten vorbeugen. Es soll sogar schlechtes Cholesterin abbauen.

Vor Jahren hab ich mal eine Ölkur mit Knoblauch und Zitronen gemacht. 6 Wochen lang jeden Morgen auf nüchternen Magen……  ob es hilft???? Ich weiß es nicht. Lecker war das nicht.

 

Knoblauch Zitronen Öl

ist jedoch lecker. Sehr lecker. Deswegen hier nun das „Rezept“:

3 frische Knoblauch Zehen

1 Scheibe Biozitrone

1 hübsche  Flasche

200 ml Rapsöl 

Flasche sterilisieren. Ein Scheibe Bio Zitrone  (achtet bitte darauf, das die Schale zum Verzehr geeignet ist! Denn auch „Bio“ Zitronen gibt es mit Wachs und/oder Pestiziden) in kleine Viertel schneiden, so das sie durch den Flaschenhals passen. Gemeinsam mit den Knoblauchzehen vorsichtig in die Flasche geben, mit neutralem Rapsöl auffüllen. Fertig. 

Zwei  Wochen ziehen lassen. Eignet sich hervorragend zum Salat, zum marinieren von Fisch oder Fleisch und ist ein köstliches Kleines Topping auf einer herbstlichen Kartoffelsuppe.

Habt Ihr weitere Ideen rund um den Knoblauch ?

Oder gar zur Nutzung der Knoblauch Blüten? Eigene Blogbeiträge zu Knoblauch Rezepten??? Dann schreibt mir den Link in die Kommentare oder schickt ihn mir via Mail.  Alles was gefällt wird verlinkt…

 

Herzliche Grüße 

aus der Vampir gesicherten  Burg 

 

Herzhaftes Lifestyle Rezepte Süßes

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk – Teil 3

6. Juli 2018

Damit im Dezember dieses köstliche Weihnachtsgeschenk unterm Tannenbaum stehen kann, folgt hier nun Teil 3 zu

schwarze Walnüsse.

Wie die grünen Walnüsse, {die bis zum Johannistag (24.06.) geerntet} vorbereitet und dann gut  2 Wochen gewässert werden, habe ich für Euch in Teil 1 schwarze Walnüsse, ein köstliches Weihnachtsgeschenk zusammengefasst.

 

 

Unter Teil 2, schwarze Walnüsse  findet Ihr alles zum nachfolgendem 3tages Sirup Einkochmarathon.

 

Hier nun die letzten Schritte –  Teil 3 – der Gewürzsud:

Da ich verschiedene RezeptVarianten im Netz gefunden hatte, hab ich mich entschieden zwei Varianten auszuprobieren und meine Walnuss Menge nach dem wässern ( siehe HIER )  aufgeteilt 

 

schwarze Walnüsse – klassische Variante

(Zutaten für 2 Kilo Walnüsse)

2 Liter Wasser mit 

1 Kilo Zucker und

Nelken,

Sternanis,

Pfeffer,

Zimtstange,

Vanilleschote,

Zitronenschale,

aufkochen. Das Zuckerwasser für  gut 1 Stunde zu Sirup einköcheln lassen, damit das Aroma der Gewürze in  den Süd übergehen.

Die dunklen Walnüsse in ein Einmachglas geben und mit dem kochenden Sud  / Sirup übergießen. Fest verschließen.

 

 

schwarze Walnüsse – Burgherrin Variante (für gut 650 gr Walnüsse) 

1 Liter Wasser mit

400 gr Zucker,

Zitronenschale von 1 Zitrone,

5 St wilder Pfeffer aus Madagaskar, 

1/2  Vanilleschote (aufgeschnitten), 

4 Zimtblüten,

Tonkabohne (hier fein gerieben, ca. einen Salzlöffel voll) 

1 Sternanis und einer 

Prise Zimt aufkochen bis es wild sprudelt,  für ca. 30 Minuten auf kleinere Stufe weiterköcheln lassen.

Die Temperatur dann stark reduzieren und 

650 gr Walnüsse vorsichtig in den Topf geben. Alles kurz einmal richtig aufkochen, Walnüsse vorsichtig in ein Einmachglas geben und mit dem köchelnden Sirup und den Gewürzen übergießen.

Gläser gut verschließen und bis Dezember an einem kühlen, dunklen Ort verstecken. 

 

Wie und ob die schwarzen Walnüsse dann schmecken, ob ich die nur verschenken,  hier zu Käse oder Eis im Weihnachtsmenue servieren werde, erzähle ich Euch dann Ende  Dezember.

Wie habt Ihr  Eure Walnüsse eingekocht ? Erzählt es mir gern als Kommentar hier drunter, freue mich immer über Eure Nachrichten , Eure kreativen Ideen und Eure Abwandlung der Burgrezepte. 

Herzliche Grüße 

Eure Burgherrins

Logo Burgherrin

Allgemein Herzhaftes Lifestyle Rezepte Süßes Zaubergarten

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk – Teil 2

4. Juli 2018

 

 

Die ersten Schritte, also Teil 1, schwarze Walnüsse,  habe ich für Euch hier: 

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk

beschrieben.

 

Nachdem meine grünen Walnüsse insgesamt 17 Tage jeweils morgens und abends frisch gewässert wurden, haben sie nun eine wundervolle dunkle Farbe angenommen und färben nicht mehr ab.

 

 

Das bedeutet, nun ist Zeit für Teil 2:

 

Zuckersirup für die schwarzen Walnüsse

 

Die nächsten 3 Tage werden sie täglich mit warmen Zuckerwasser verwöhnt.

je nach Menge Eurer grünen Walnüsse müsst ihr die Wasser / Zuckermischung anpassen. Als „Faustformel“  empfehlen die erfahrenen Walnussexperten: 2 kg Walnüsse – 4 Liter Wasser mit 2 kg Zucker aufkochen.

 

 

Für meine

1.700 gr Walnüsse habe ich etwas mehr als

3,5 Liter Wasser mit

1,5 kg  Zucker sprudelnd aufgekocht. So lange bis der Zucker sich vollständig auflöst.

 

Die Walnüsse vorher noch einmal gut spülen und in eine Schüssel geben. Da ich mit zwei Varianten experimentieren möchte, habe ich hier eine Hälfte der Walnüsse vorsichtig  in eine Edelstahlschüssel mit Deckel, die andere Hälfte in einer Glasschüssel gelegt. Anschließend mit dem heißen Zuckerwasser übergossen.

 

So baden die Walnüsse jetzt gut 24 Stunden still vor sich hin.

 

Das sollte jetzt 3 Tage lang wiederholt werden. Dafür wird das Zuckerwasser am Folgetag abgegossen, dabei die Walnüsse mit einem Sieb  UND das Zuckerwasser in einem Topf aufgefangen. Zuckerwasser erneut aufkochen und wieder heiß über die Walnüsse gießen, 24 Stunden ruhen lassen, abgießen, Zuckerwasser auffangen, aufkochen und wieder über die Walnüsse gießen.

 

Spätestens in diesen 3 Tagen sollten passende Gläser organisiert werden. Und Gewürze für den letzten Sud z.B.

Zimstangen, Sternanis, Cardamon, Pfeffer, Zimtblüten, Nelken, Bio Orangen oder Zitronen (deren Schale zum Verzehr geeignet ist), Vanilleschoten oder T0nkabohne, Muskatnuss oder andere Eurer Lieblingsgewürze.

 

Bitte nicht alle Gewürze auf einmal verwenden, das sind Beispiele ! Da ich schon mit zwei Schüsseln arbeite, wird es auch 2 verschieden Varianten geben . Übermorgen geht es hier weiter…..

Update: Teil 3 findet Ihr nur hier / klick

 

bis ist dahin wünsche ich Euch fröhliches wässern oder Sirupköcheln

 

herzliche Grüße

 

Eure Burgherrins

 

 

 

 

 

 

Allgemein Herzhaftes Süßes Zaubergarten

13 Rezepte mit Kirschen süß, scharf, herzhaft

29. Juni 2018

Ich liebe den Juni  – Zeit für die Kupferkessel ! 13 Rezepte rund um die und mit Kirschen in süß, scharf, herzhaft habe ich die letze Woche verarbeitet, mit einem Klick auf das jeweilige Foto gelangt Ihr direkt zum Rezept. Um auch später im Jahr feinste Kirschkuchen , Tortenfüllungen mit Kirsch Geschmack oder gar zu Weihnachten ein feines Kirschen Dessert servieren  zu können, konserviere ich die Früchte des Sommers. Egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren aus meinem Zaubergarten  oder wie jetzt grad eben die 

13 Rezepte mit Kirschen

aus „Nachbars“ Schwiegerkinds Garten.

1.) gefrorene Kirschen

Die einfachste Art ist das Einfrieren. Dazu einfach die frischen Kirschen vorsichtig waschen, trockentupfen, danach entstielen und entkernen. Vorsichtig in gefrier geeignete Beutel oder Gefäße legen und ab in den Eisschrank. Bei  Bedarf rechtzeitig herausholen.

 

Zu Marmeladen, Curd, Kompott oder Konfitüre eingekocht, zu Essig eingelegte und sonstige, verarbeitete Varianten folgen hier. Dazu werde ich die Liste jeweils mit den Fotos und Links  zum Rezept ergänzen / aktualisieren ………

2.) Kirschsaft, pur zuckerfrei

3.) Kirschgelee mit Prosecco 

4.) Kirschgelee mit Rosmarin 

5.) Kirschgelee mir Rosenblüten 

6.) Amarena Kirschen bzw. Weihnachtskirschen

7.) eingelegte Rumkirschen / Rumtopf 

8.) Kirsch Kompott

 – Rezept folgt, sobald ich neues geköchelt hab, welches nicht VOR dem Fotografieren sofort vernascht wird 😉

9.) Kirsch Likör

Rezept folgt, es wird ähnlich wie dieser Erdbeerlimes hier 

oder Ihr klickt Euch zu Torsten & Sascha rüber, die  Jungs haben grad ein Kirschlikör Rezept mit Rosmarin und Stangenpfeffer veröffentlicht –––> KLICK zu den Jungs

10.) Kirsch Essig

11.) Chutney  aus Kirschen 

12.) Kirsch Ketchup zum BBQ 

13.) Rhabarber Wildkisch Curd

Allgemein Herzhaftes Rezepte Süßes

Kirschessig – selbstgemacht

27. Juni 2018

Kirschessig

eignet sich  nicht nur wunderbar als Vinegrette zu Salaten, sondern auch als Backzutat. Für feine Kuchen,  z.B.  vegane Backwerke und auch für den Red Velvet Cake. Auch als keines Geschenk aus der Küche, ob als Mitbringsel zum nächsten Grillend bei Freunden oder als Weihnachtsgeschenk, ist der selbstgemachte Kirschessig eine schöne Idee.

 

Mein erster Kirschessig war auch ein Geschenk vor ein paar Jahren. Zwar aus einem kleinen, tollem Öl & Essig Laden, aber so lecker, das es mich reizte Kirschessig selber zu machen.  Seit ein paar Jahren experimentiere ich nun und dies ist meine liebste Variante:

 

350  gr Kirschen, waschen, entkernen 

1 Rosmarinzweig

7 Pfefferkörner 

2 Zimtblüten mit 

250 ml kochendem Wasser übergießen. Nach dem Abkühlen in ein großes Glas (1 Liter) mit großer Öffnung geben. Anschließend mit

300 ml Rotwein

100 ml Kirschsaft ( selbst entsaftet – Rezept siehe hier:) und

80 ml Essigessenz mischen und über die Kirschen gießen.

 

Das Glas nun für gut 7-14 Tage geöffnet stehen lassen. Bitte auf keinen Fall den Deckel zumachen, es besteht Explosionsgefahr!,  durch den Vergährungsprozeß. In dieser Zeit vergährt der Zucker aus den Kirschen zu Alkohol und der Alkohol vergärt zu Essig. 

Damit das ganz aber nicht zu einem Magnet für Fruchtfliegen wird,  die Öffnung einfach mit einem feinen Tuch und Gummiband abdecken. Noch  einfacher geht es mit einer (neuen !) Perlonsocke. 

Nach Rund 10 Tagen (alles zwischen 7-14 Tagen geht)  wird alles in einem Topf auf gut 50-60 C erhitzt, damit die Essigbakterien aufhören zu wachsen. Anschließend alles durch ein feines Sieb gießen, die Kirschen nochmal ausdrücken und in kleine (100 ml sind perfekt, maximal 200 ml große) hübsche Flaschen füllen.

Diese gut verschließen! Am geeignetsten sind hier Flaschen mit Korken. 

Kühl und dunkel lagern. Oder direkt verschenken.

Aus den übrig gebliebenen Essig Kirschen könnte man ggf. noch  ein Chutney köcheln…. ich probiere das mal aus. Rezept zum Chutney aus hellen Kirschen und Kirschketchup findet Ihr HIER klick 

Ein Kirsch Balsamico will ich noch ausprobieren. Ob und wie das gelingen wird, werde ich Euch gern erzählen, wenn Ihr wollt?

 

herzliche Grüße

 

Eure Burgherrin

Herzhaftes Rezepte

Kirschchutney & Kirschketchup BBQ Sauce Grillssauce

23. Juni 2018

 

Chutney mit Kirschen und Kirschketchup zum BBQ

Da ich dieses Jahr mit einer sehr großen Lieferung von frischen Kirschen verwöhnt worden bin, ist hier,  während ich das  Chutney  mit Kirschen im Hinterkopf hatte, noch ein Kirschketchup  nebenbei entstanden…..

 

 

Chutney´s  kommen  ursprünglich aus Indien und sind eine pikante, süß-saure, meist sehr scharfe Sauce. Ein gutes Chutney sollte eine cremige Konsistenz haben, darf aber auch Fruchtstücke enthalten. Meist wird es zu Reis und/oder Currys gereicht. Hierzulande eignen sich  Chutney so hervorragend zum BBQ als Grillsauce. Chutney wird ähnlich wie Marmeladen , meist aus Resten von Gemüse und Obst,  eingekocht.

 

 

 

Kirschchutney und  Kirschketchup 

1 Frühlingszwiebel mit Grün

1 rote Zwiebel

1 kleine Knoblauch Knolle mit 

1 EL Kokosöl anschwitzen, in 

4 EL Kokosblütenzucker leicht karamellisieren. 

500 gr helle  Kirschen (ohne Kern) 

1 Stück Ingwer

5 Pfefferkörner 

2 Zimtblüten 

2 Chillis (getrocknete) 

1 TL Salz

1 Zweig dunkler Basilikum 

dazugeben und  mit 

100 ml Rotwein (oder für Kinder: einfach Kirschsaft nutzen)  und

20 ml Essigessenz   ablöschen. Für gut 20 – 30 Minuten einköcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren.

Etwa 200 gr entnehmen für das Kirschchutney und beiseite stellen… 

Für das Ketchup die Masse gut pürieren. Sollte es zu dickflüssig sein, kann mit etwas Rotwein oder Kirschsaft  verdünnt werden, dazu nochmal kurz aufkochen. 

Zum Schluß etwas Kurkuma, frisch gerieben, darunter rühren und in eine  Flasche füllen. 

 

Für das Kirschchutney 

1  weitere, rote Zwiebel,

200 gr Zuccini (kleingeschnitten)

5 Trockenpflaumen

und ein paar zusätzliche 

Kirschen in etwas Kokosöl anschwitzen.

Mit der (vorher beiseite gestellten) noch nicht pürierten

200 gr Kirschketchup Masse nochmal für weitere 20 Minuten auf kleiner Flamne köcheln lassen.

In ein passendes Glas umfüllen und zu Reis oder Fleisch genießen.

 

Ihr braucht weitere Ideen zum BBQ, leckeres für Euer nächstes Grillfest?

Da könnte ich Euch folgendes aus dem Burg Archiv  anbieten: 

 

Rhabarber Chutney

 Chutney mit Rhabarber & Pflaume zum Start der Grillsaison

Bacon Jam:

  Speck Marmelade

Feigensenf:

 Feigensenf (scharf) mit Whisky

 

Viel Spaß beim nach köcheln und  ein sonniges Wochenende wünscht euch

 

Eure Burgherrin

 

(die sich nun mit dem abtippen der Rezepte für Kirsch Essig, Kirsch Marmeladen, Kirsch Kompott, Kirschsaft, Amarena Kirsch, Kirschgelee  undsoweiter beschäftigt….)

 

Allerlei aus dunklen Kirschen und dem Kupferkessel folgt ganz schnell hier: 

fertig eingekocht ist es schon.