Browsing Category

Süßes

Allgemein Cake Art Rezepte Süßes

Meertorte zum Geburtstag von zwei Krebsen

21. Juli 2018

 

Manchmal muss es etwas mehr vom Meer sein oder auch (eine)  Meertorte.

Wenn man allerdings zum (Kinder-) Geburtstag ausgeladen wird, muss man auch keinen Geburtstagskuchen backen, oder ? Warum ich dennoch eine Geburtstagstorte mache,  obwohl ich nicht nur gar nicht eingeladen, sondern expliziert AUSgeladen worden bin…..? Weil die liebe Andrea von den  Backschwestern zu einer Blogparade geladen hatte. Lust auf eine Meerestorte  hatte ich schon länger.

Eine Meertorte, da stellte mir was chices, elegantes im maritimen Stil vor. Zartes hellblau, sanfte  creme oder grau Töne, vielleicht ein Schiffstau und einen Anker …. so ungefähr sollte die Torte aussehen. 

Oder kleine Nixen in Pastellfarben mit viel Glitzer. Da hier aber gar kein kleines Mädchen mehr wohnt, sondern pubertierende Zwillinge Geburtstag haben, passte das nicht so ganz. Wenn die Zwei sich einen Kuchen wünschen, dann meist den Lieblingsschokokuchen oder was schlichtes mit Früchten. Nur bitte bloß nichts mit Fondant….

 

Tja, und dann wurde ich zum Geburtstag ausgeladen.

Ich solle mal ein paar Tage in den Urlaub fahren, eine Freundin besuchen oder so….. 

Mein geschocktes: „aber, aber es ist Euer Geburtstag! Wer soll denn Euren Geburtstagstisch richten? Wer stellt Euch Blümchen, Kerzen & Geschenke hin?“ Und die wichtigste aller Fragen: 

Wer backt Euch Euren Geburtstagskuchen? 

wurde einfach abgewunken. Backen, das könne man(n) inzwischen selbst ganz gut und überhaupt seien sie viel zu groß für Geburtstags Tüddelkram. 🙁

 

Mein Mutterherz bekam einen Knacks……

…die Geburtstagskinder jedoch sehr  viel Unterstützung. Von den großen Geschwistern: „Mama, die sind doch keine Babys mehr. Laß sie mit ihren Freunden feiern!“ und von meiner besten Freundin: „ ja, kenn ich von Meinen auch, laß sie feiern . Du kommst zu mir und wir machen Mädelswochenende.“ 

Mit schweren Herzen bin ich nun weg.  Meine Beiden , kleinen Krebse, die eigentlich irgendetwas zischen  Jungfrau & Waage hätten werden sollen, sind nun wirklich nicht mehr klein. Meine kleinen Großen Jungs…

happy Birthday, feiert schön und wild. Ich liebe Euch. Sehr.

 

Auch wenn ich das erste Mal nicht beim Geburtstag dabei bin…..  den Geburtstagskuchen hab ich trotzdem gebacken, gut  versteckt und den großen Bruder der Beiden instruiert.

Meine Meer Torte stelle ich nun nebst Rezept  bei den Backschwestern und Ihrer  Blogparade zum Thema: Nixen und Meer auf den Tisch.

Zitronen Biskuit mit VanillePudding und Gartenfrüchte Füllung

dekoriert mit Krebsen und Algen ( kurz hatte ich überlegt Algen, Sand oder Senf einzubacken…) mich dann aber für eine Meeres-…ähm FruchtFüllung entschieden. Statt Algen hab ich einfach  etwas Grün an den Früchten gelassen. Und zumindest innen ist die Torte nun blau,weiß & sand, also Meerfarben.

 

 

Rezept zum Zitronenbiskuit mit Gartenfrüchten:

Zitronen Biskuit

1 große Zitrone auspressen und die Schale in feinsten Zesten abreiben.

6 große Eier (L) mit

180 gr Zucker für gut 10 Minuten schaumig aufschlagen, bis eine sehr helle Masse entsteht und das Volumen sich vervielfacht. Den Zitronensaft vorsichtig hinzugeben.

300 gr Mehl mit 1 gehäuften TL Weinstein Backpulver, dem Mark von 1/2 Vanilleschote und den Zitronenzesten ordentlich vermischen und schnell unter die Eimasse heben.

Teig in zwei  ungefettete 15er Backformen geben und im Backofen (vorgeheizt auf 180 C) auf 150 C reduziert, für 25-30 Minuten backen. Auskühlen lassen und erst dann aus der Form stürzen.

 

Den Biskuit in mehrere Böden schneiden, jeden Boden mit Heidelbeersirup tränken, einen Rand aus Schokoladen Ganache spritzen. Einen sehr festen Vanillepudding kochen und auf die Böden geben. Nach dem auskühlen mit gefrosteten Gartenfrüchten belegen und kurz im Gefrierschrank kühlen. Etwas Kirschgelee leicht erwärmen und über die Früchte geben. Kühlen. Alle Böden stapeln und mit einer Schokoladen Buttercreme ( sandfarben) einstreichen. Wieder kühlen. Am besten über Nacht.

 

Am Folgetag die Dekoration aus Algen , Muschel usw. anbringen.

Ganz zum Schluß die Krebse mit der Spieleconsole aufsetzen. Fertig.

 

Krebse, Algen, Korallen, Muscheln sind aus Saracino Fondant modelliert. 

Anleitung zu den Krebsen und allen anderen Sternzeichen  findet Ihr auf Bettys Sugar Dreams unter Tierkreiszeichen Krebs bei YouTube.  Die PS4 Konsole  und Controller hat die zauberhafte Anita von Fancy Cakery, den Beiden schon im letztem Jahr zum Geburtstag modelliert. Gut aufbewahrt kommen Sie nun dieses Jahr wieder zum Einsatz. 

Der Meeresgrund  besteht aus  weißem Massa Fondant mit dem ich das Cakeboard in  Wellenoptik eingedeckt habe. In der Mitte gut Platz lassen (Backform nutzen), damit das Törtchen später  auch hineinpasst und gut trocknen lassen.

Wenn der Fondant gut getrocknet ist mit unterschiedlichen, gelb, grün, braun und beige Farben von Magic Colours  anmalen.

Über die mit Alkohol gemischte , noch feuchte Lebensmittelfarbe  kann noch etwas getrockneter,  fein gemahlener Biskuit oder Nüsse als Sand gestreut werden. Hierbei wieder die Mitte (für die Torte)  aussparen.

 

Ein Cakeboard läßt sich gut ein paar Tage vorher vorbereiten, wenn es dann trocken und staubsicher aufbewahrt wird. Das gilt natürlich auch für Modelierungen, Figuren, Zuckerblumen usw.

 

Ob sich meine beiden Geburtstagskinder wohl trotzdem freuen werden?

 

 

Herzliche Grüße von unterwegs

 

Eure  Burgherrins

 

Update: nach einem wundervollen Sonnenuntergang, einer superschönem Sonnenaufgang, einem lustigen Tag am Meer durfte ich spät Abends wieder nach Hause. Und die Geburtstagskinder beglückwünschen. Die beiden großen Krabben haben sich nicht getraut ihre Geburtstagstorte anzuschneiden. Das haben wir als perfektes #sonntagsglück (ich mag dieses Aktion von der soulsister so sehr), gestern dann gemeinsam getan.

 

Herzhaftes Lifestyle Rezepte Süßes

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk – Teil 3

6. Juli 2018

Damit im Dezember dieses köstliche Weihnachtsgeschenk unterm Tannenbaum stehen kann, folgt hier nun Teil 3 zu

schwarze Walnüsse.

Wie die grünen Walnüsse, {die bis zum Johannistag (24.06.) geerntet} vorbereitet und dann gut  2 Wochen gewässert werden, habe ich für Euch in Teil 1 schwarze Walnüsse, ein köstliches Weihnachtsgeschenk zusammengefasst.

 

 

Unter Teil 2, schwarze Walnüsse  findet Ihr alles zum nachfolgendem 3tages Sirup Einkochmarathon.

 

Hier nun die letzten Schritte –  Teil 3 – der Gewürzsud:

Da ich verschiedene RezeptVarianten im Netz gefunden hatte, hab ich mich entschieden zwei Varianten auszuprobieren und meine Walnuss Menge nach dem wässern ( siehe HIER )  aufgeteilt 

 

schwarze Walnüsse – klassische Variante

(Zutaten für 2 Kilo Walnüsse)

2 Liter Wasser mit 

1 Kilo Zucker und

Nelken,

Sternanis,

Pfeffer,

Zimtstange,

Vanilleschote,

Zitronenschale,

aufkochen. Das Zuckerwasser für  gut 1 Stunde zu Sirup einköcheln lassen, damit das Aroma der Gewürze in  den Süd übergehen.

Die dunklen Walnüsse in ein Einmachglas geben und mit dem kochenden Sud  / Sirup übergießen. Fest verschließen.

 

 

schwarze Walnüsse – Burgherrin Variante (für gut 650 gr Walnüsse) 

1 Liter Wasser mit

400 gr Zucker,

Zitronenschale von 1 Zitrone,

5 St wilder Pfeffer aus Madagaskar, 

1/2  Vanilleschote (aufgeschnitten), 

4 Zimtblüten,

Tonkabohne (hier fein gerieben, ca. einen Salzlöffel voll) 

1 Sternanis und einer 

Prise Zimt aufkochen bis es wild sprudelt,  für ca. 30 Minuten auf kleinere Stufe weiterköcheln lassen.

Die Temperatur dann stark reduzieren und 

650 gr Walnüsse vorsichtig in den Topf geben. Alles kurz einmal richtig aufkochen, Walnüsse vorsichtig in ein Einmachglas geben und mit dem köchelnden Sirup und den Gewürzen übergießen.

Gläser gut verschließen und bis Dezember an einem kühlen, dunklen Ort verstecken. 

 

Wie und ob die schwarzen Walnüsse dann schmecken, ob ich die nur verschenken,  hier zu Käse oder Eis im Weihnachtsmenue servieren werde, erzähle ich Euch dann Ende  Dezember.

Wie habt Ihr  Eure Walnüsse eingekocht ? Erzählt es mir gern als Kommentar hier drunter, freue mich immer über Eure Nachrichten , Eure kreativen Ideen und Eure Abwandlung der Burgrezepte. 

Herzliche Grüße 

Eure Burgherrins

Logo Burgherrin

Allgemein Herzhaftes Lifestyle Rezepte Süßes Zaubergarten

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk – Teil 2

4. Juli 2018

 

 

Die ersten Schritte, also Teil 1, schwarze Walnüsse,  habe ich für Euch hier: 

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk

beschrieben.

 

Nachdem meine grünen Walnüsse insgesamt 17 Tage jeweils morgens und abends frisch gewässert wurden, haben sie nun eine wundervolle dunkle Farbe angenommen und färben nicht mehr ab.

 

 

Das bedeutet, nun ist Zeit für Teil 2:

 

Zuckersirup für die schwarzen Walnüsse

 

Die nächsten 3 Tage werden sie täglich mit warmen Zuckerwasser verwöhnt.

je nach Menge Eurer grünen Walnüsse müsst ihr die Wasser / Zuckermischung anpassen. Als „Faustformel“  empfehlen die erfahrenen Walnussexperten: 2 kg Walnüsse – 4 Liter Wasser mit 2 kg Zucker aufkochen.

 

 

Für meine

1.700 gr Walnüsse habe ich etwas mehr als

3,5 Liter Wasser mit

1,5 kg  Zucker sprudelnd aufgekocht. So lange bis der Zucker sich vollständig auflöst.

 

Die Walnüsse vorher noch einmal gut spülen und in eine Schüssel geben. Da ich mit zwei Varianten experimentieren möchte, habe ich hier eine Hälfte der Walnüsse vorsichtig  in eine Edelstahlschüssel mit Deckel, die andere Hälfte in einer Glasschüssel gelegt. Anschließend mit dem heißen Zuckerwasser übergossen.

 

So baden die Walnüsse jetzt gut 24 Stunden still vor sich hin.

 

Das sollte jetzt 3 Tage lang wiederholt werden. Dafür wird das Zuckerwasser am Folgetag abgegossen, dabei die Walnüsse mit einem Sieb  UND das Zuckerwasser in einem Topf aufgefangen. Zuckerwasser erneut aufkochen und wieder heiß über die Walnüsse gießen, 24 Stunden ruhen lassen, abgießen, Zuckerwasser auffangen, aufkochen und wieder über die Walnüsse gießen.

 

Spätestens in diesen 3 Tagen sollten passende Gläser organisiert werden. Und Gewürze für den letzten Sud z.B.

Zimstangen, Sternanis, Cardamon, Pfeffer, Zimtblüten, Nelken, Bio Orangen oder Zitronen (deren Schale zum Verzehr geeignet ist), Vanilleschoten oder T0nkabohne, Muskatnuss oder andere Eurer Lieblingsgewürze.

 

Bitte nicht alle Gewürze auf einmal verwenden, das sind Beispiele ! Da ich schon mit zwei Schüsseln arbeite, wird es auch 2 verschieden Varianten geben . Übermorgen geht es hier weiter…..

Update: Teil 3 findet Ihr nur hier / klick

 

bis ist dahin wünsche ich Euch fröhliches wässern oder Sirupköcheln

 

herzliche Grüße

 

Eure Burgherrins

 

 

 

 

 

 

Allgemein Herzhaftes Süßes Zaubergarten

13 Rezepte mit Kirschen süß, scharf, herzhaft

29. Juni 2018

Ich liebe den Juni  – Zeit für die Kupferkessel ! 13 Rezepte rund um die und mit Kirschen in süß, scharf, herzhaft habe ich die letze Woche verarbeitet, mit einem Klick auf das jeweilige Foto gelangt Ihr direkt zum Rezept. Um auch später im Jahr feinste Kirschkuchen , Tortenfüllungen mit Kirsch Geschmack oder gar zu Weihnachten ein feines Kirschen Dessert servieren  zu können, konserviere ich die Früchte des Sommers. Egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren aus meinem Zaubergarten  oder wie jetzt grad eben die 

13 Rezepte mit Kirschen

aus „Nachbars“ Schwiegerkinds Garten.

1.) gefrorene Kirschen

Die einfachste Art ist das Einfrieren. Dazu einfach die frischen Kirschen vorsichtig waschen, trockentupfen, danach entstielen und entkernen. Vorsichtig in gefrier geeignete Beutel oder Gefäße legen und ab in den Eisschrank. Bei  Bedarf rechtzeitig herausholen.

 

Zu Marmeladen, Curd, Kompott oder Konfitüre eingekocht, zu Essig eingelegte und sonstige, verarbeitete Varianten folgen hier. Dazu werde ich die Liste jeweils mit den Fotos und Links  zum Rezept ergänzen / aktualisieren ………

2.) Kirschsaft, pur zuckerfrei

3.) Kirschgelee mit Prosecco 

4.) Kirschgelee mit Rosmarin 

5.) Kirschgelee mir Rosenblüten 

6.) Amarena Kirschen bzw. Weihnachtskirschen

7.) eingelegte Rumkirschen / Rumtopf 

8.) Kirsch Kompott

 – Rezept folgt, sobald ich neues geköchelt hab, welches nicht VOR dem Fotografieren sofort vernascht wird 😉

9.) Kirsch Likör

Rezept folgt, es wird ähnlich wie dieser Erdbeerlimes hier 

oder Ihr klickt Euch zu Torsten & Sascha rüber, die  Jungs haben grad ein Kirschlikör Rezept mit Rosmarin und Stangenpfeffer veröffentlicht –––> KLICK zu den Jungs

10.) Kirsch Essig

11.) Chutney  aus Kirschen 

12.) Kirsch Ketchup zum BBQ 

13.) Rhabarber Wildkisch Curd

Allgemein Herzhaftes Rezepte Süßes

Kirschessig – selbstgemacht

27. Juni 2018

Kirschessig

eignet sich  nicht nur wunderbar als Vinegrette zu Salaten, sondern auch als Backzutat. Für feine Kuchen,  z.B.  vegane Backwerke und auch für den Red Velvet Cake. Auch als keines Geschenk aus der Küche, ob als Mitbringsel zum nächsten Grillend bei Freunden oder als Weihnachtsgeschenk, ist der selbstgemachte Kirschessig eine schöne Idee.

 

Mein erster Kirschessig war auch ein Geschenk vor ein paar Jahren. Zwar aus einem kleinen, tollem Öl & Essig Laden, aber so lecker, das es mich reizte Kirschessig selber zu machen.  Seit ein paar Jahren experimentiere ich nun und dies ist meine liebste Variante:

 

350  gr Kirschen, waschen, entkernen 

1 Rosmarinzweig

7 Pfefferkörner 

2 Zimtblüten mit 

250 ml kochendem Wasser übergießen. Nach dem Abkühlen in ein großes Glas (1 Liter) mit großer Öffnung geben. Anschließend mit

300 ml Rotwein

100 ml Kirschsaft ( selbst entsaftet – Rezept siehe hier:) und

80 ml Essigessenz mischen und über die Kirschen gießen.

 

Das Glas nun für gut 7-14 Tage geöffnet stehen lassen. Bitte auf keinen Fall den Deckel zumachen, es besteht Explosionsgefahr!,  durch den Vergährungsprozeß. In dieser Zeit vergährt der Zucker aus den Kirschen zu Alkohol und der Alkohol vergärt zu Essig. 

Damit das ganz aber nicht zu einem Magnet für Fruchtfliegen wird,  die Öffnung einfach mit einem feinen Tuch und Gummiband abdecken. Noch  einfacher geht es mit einer (neuen !) Perlonsocke. 

Nach Rund 10 Tagen (alles zwischen 7-14 Tagen geht)  wird alles in einem Topf auf gut 50-60 C erhitzt, damit die Essigbakterien aufhören zu wachsen. Anschließend alles durch ein feines Sieb gießen, die Kirschen nochmal ausdrücken und in kleine (100 ml sind perfekt, maximal 200 ml große) hübsche Flaschen füllen.

Diese gut verschließen! Am geeignetsten sind hier Flaschen mit Korken. 

Kühl und dunkel lagern. Oder direkt verschenken.

Aus den übrig gebliebenen Essig Kirschen könnte man ggf. noch  ein Chutney köcheln…. ich probiere das mal aus. Rezept zum Chutney aus hellen Kirschen und Kirschketchup findet Ihr HIER klick 

Ein Kirsch Balsamico will ich noch ausprobieren. Ob und wie das gelingen wird, werde ich Euch gern erzählen, wenn Ihr wollt?

 

herzliche Grüße

 

Eure Burgherrin

Rezepte Süßes Zaubergarten

Eingelegte Kirschen, Amarenakirschen ohne Alkohol – Cocktailkirschen

26. Juni 2018

Eingelegte Kirschen mit und ohne Alkohol. Sommeraroma konservieren.

Die einfachste Variante Kirschen oder auch andere Gartenfrüchte wie Erdbeeren , Himbeeren, Josta- oder Johannisbeeren als Sommeraroma zu konservieren, ist das einlegen in Alkohol.

Ich liebe den Juni  – Zeit für Kirschen

Um auch später im Jahr feinste Kirschkuchen , Tortenfüllungen mit Kirsch Geschmack oder gar zu Weihnachten ein feines Kirsch Dessert servieren  zu können, konserviere ich die Früchte des Sommers. Egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren aus meinem Zaubergarten  oder wie jetzt grad eben die 

Kirschen aus „Nachbars“ Schwiegerkind ´s Garten. Zu Marmeladen, Kompott oder Konfitüre eingekocht, zu Essig eingelegte und sonstige, verarbeitete Varianten folgen noch später hier.

Amarena Kirschen – Cocktail Kirschen  

aus hellen  Kirschen 

Amarena Kirschen kennt Ihr, oder ? Die dunkle Köstlichkeit aus der italienischen Eisdiele? Hmmm lecker. Leider hatte ich keinen Amaretto im Hause, deswegen ist hier eine alkoholfreie Variante entstanden. Auch  die dunklen Kirschen hatte ich schon vollständig anderweitig verarbeitet, jedoch die  Idee zu einer Weihnachts Kirschmarmelade einer Leserin bei meinem Facebook Post im Hinterkopf. Entstanden ist daraus nun statt 

Amarena Kirschen, die Cocktail Kirschen-  Burgherrin’s Art

oder auch

Weihnachtskirschen mit & ohne  Amaretto 

500 gr helle Kirschen, waschen, entstielen, entkernen. Eine Hälfte der Kirschen beiseite stellen, die anderen

250 gr Kirschen mit

1/2 Sternanis 

1 Rosmarin Zweig

2 Pfefferkörner 

3 Cardamom Kapseln 

etwas  Tonkabohnen Abrieb 

4 Zimtblüten 

1 EL Limetten Sirup (optional 1 EL frischer Limettensaft)

1 EL Amaretto Sirup

200 ml Wasser (statt Wasser und Sirup könnt Ihr auch 250 ml Amaretto nutzen) 

30-40 gr Zucker

aufkochen und bei geringerer Temperatur für 10-15  Minuten köcheln lassen. Herd ausschalten  und  für gut 2 Stunden im Topf mit Deckel ruhen lassen. 

Anschließend kurz erwärmen, alles durch ein Sieb gießen, dabei den Sirup in einem neuem Topf auffangen. Den Sirup noch mal kurz zum Sprudeln bringen, ggf. etwas  Zucker hinzufügen, dann die Temperatur reduzieren. 

Die zweite Hälfte der Kirschen zum Sirup hinzugeben und vorsichtig in dem köchelnden Sirup hin  und her schwenken, so das sie nicht zermatschen. Jedoch lange genug, das sich alle Kirschen gut mit dem heißen Sirup verbinden.

Anschließend in ausgekochte, sterilisierte Gläser füllen, bis oben hin mit der Flüssigkeit auffüllen und gut verschließen. 

 

Ein feines Rezept  zu „echten“ Amarena Kirschen findet Ihr  hier bei Gabi: https://slowcooker.de/2018/aus-dem-slowcooker-amarena-kirschen/

 

dunkle Rum Kirschen  

Die aller einfachste Art Kirschen zu konservieren, ist auch die Erinnerung an den Rumtopf meiner Eltern. Als Kind durfte ich zwar immer mithelfen, die Früchte zu pflücken, zu putzen und auch den schweren Tontopf aus dem Keller holen, probieren durfte ich nie. Spannend war es damals trotzdem, die Unterschiedlichen Früchte kamen teils separat, teils bunt gemischt Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Kirschen, Johannisbeeren wurden mit hochprozentigem Rum übergossen und dann in der Waschküche versteckt. Zum Ende des Jahres wurde der Topf nach oben geholt und zu Silvester gab es dann Bowle. Für meine Eltern und ihre Freunde, die wilde Partys bei uns feierten, während wir Kinder ins Bett mussten und nicht von den Früchten naschen durften. 

Aber der Geruch ist in meiner Erinnerung geblieben. Noch heute stecke ich meine Nase gern in bzw. an  gute Whisky- oder Rumflaschen . 

Trinken mag ich das gar nicht. Zum trinken ist mir der Alkohol zu stark, aber manche Sorten haben ein so feines Aroma, das ich es gern riechen mag. Und manchmal ist ein Aroma so lecker, das mir dazu sofort eine Torten (-Füllung)s Idee kommt. 

So geschehen bei der Babypinkelparty für den kleinen Max. Während ich das Babytörtchen auf den Tisch stellte, hat der  Papa vom Minimax einen guten 25 Jahre alten Rum für die Nachbar(Männer) auf den Tisch gestellt. Mit so einem wunderbaren Aroma, das ich mehrfach an den Gläsern schnuppern musste. Zum Ende des wundervollen Abends, gehörte mir der restliche Inhalt und die wunderschöne Flasche. Diese werde ich upcyclen, wie das so schön heißt, später für ein feines Likörchen. 

In diesem 25 Jahre altem Rum habe ich nun die Kirschen eingelegt, für das Törtchen im August.

Rum Kirschen

16 der schönsten dunklen Kirschen, waschen, vorsichtig trocken tupfen, dann erst vom Stiel befreien und entkernen. Vorsichtig in ein Glas mit Schraubdeckel legen,

1/2 Vanilleschote dazu und mit dem guten Rum übergießen. Bis zur oberen Kante, so das alle Kirschen gut bedeckt sind. Den Deckel fest verschließen. Mindestens 6 Wochen ruhen lassen, besser sogar 6 Monate…

Was,  wie und für welches Törtchen ich diese Kirschen nutze, erzähle ich im August.

Selbstverständlich könnt Ihr mehr als nur 16 Kirschen einlegen. Dazu einfach nur ein größeres Gefäß, mehr Kirschen und natürlich wesentlich mehr guten Rum (oder Whisky ist auch lecker). Je länger die Kirschen im Rumtopf liegen um so intensiver wird der Geschmack & der Alkohol Gehalt in der Frucht.