Browsing Category

Süßes

Allgemein Cake Art Rezepte Süßes

Baumkuchen a la Mama mit rosa Ruby Schokolade

6. Oktober 2018

Wir lieben Baumkuchen, deswegen gibt es zum Winter ab und zu Hausfrauen Baumkuchen (wie Bernd Siefert sagen würden), meine Kinder sagen jedoch Baumkuchen a la Mama.

Traditionell wird Baumkuchen auf einer drehenden Rolle gebacken, oder besser gesagt gegrillt. Wer das mal live sehen möchte, auf der Internorga,  der Fachmesse für Konditoren und Bäckereien in Hamburg, zeigen die Azubis das jedes Jahr am Stand der Konditor Innung. { Das weiß ich so genau, weil ich da jedes Jahr hinpilgere, zum zuschauen,  probieren und um meine liebe Betty zu besuchen.}

Da kaum jemand jedoch einen so großen Backofen mit sich drehender Rolle und/oder gar der Teigauffangschale daheim hat, gibt es hier das Rezept für die Hausfrauen Variante…

 

Baumkuchen a la Mama mit rosa Ruby Schokolade: 

 

Rezept:

6 große Eier zunächst sorgfältig trennen.

Eiweiß mit einer Prise Salz anschlagen,

140 gr Zucker einriegeln lassen und sehr steif schlagen. Beiseite stellen.

 

100 gr Marzipan mit

250 gr weicher Butter 

150 gr Puderzucker

etwas Zitronenschalenabrieb 

Mark 1  VanilleSchote cremig verrühren.

1 Gläschen Amaretto (habe meinen selbstgemachten Mirabellenkern Amaretto genutzt)

2-4 EL Sahne dazu  und dann 

einzeln die Eigelbe unterrühren.

 

170 gr Dinkelmehl einrühren und zum Schluß den

Eischnee unterheben.

 

Backofen vorheizen 250 C bei O/U oder 220 C bei Umluft. Und nun braucht es Zeit und Geduld!

 

Jeweils 3-5 EL der Teigmasse in die Backform geben. Ca. 2-4 Minuten backen, wieder 3-5 EL der Teigmasse oben auf verteilen, weiterbacken. Immer wieder wiederholen, bis die Teigmasse aufgebraucht ist. Immer wieder gucken, das die Schichten nicht zu dunkel werden, hier ist nicht die exakte Zeit wichtig, sondern Augenmass. Je nach Backofen muss ggf. die Temperatur auch herunter reguliert werden.

Damit es optisch nachher auch beim Anschnitt schön aussieht, sollten mindestens 7 Schichten gebacken werden

Kleiner Tipp: ich nutze 2 gleich große Backformen und backe  so parallel. Später rolle ich mir etwas Rohmarzipan auf Puderzucker aus, schneide das Marzipan auf Kuchengröße zurecht, belege damit einen der Kuchen und staple den Anderen oben drauf. Spart etwas Zeit und schmeckt (uns) noch besser.

Nach dem Auskühlen kann, optional noch mit etwas Amaretto eingestrichen werden. Alternativ zum Alkohol kann auch Amarettosirup genutzt werden, dann würde ich jedoch etwas Zucker beim Eischnee  reduzieren. Sollte der Rand zu dunkel sein, kann der noch weggeschnitten werden. So kann man auch gleich schauen, ob  die Schichten schön zu sehen sind.

 

Dekoration:

Je nach Geschmack kann der Baumkuchen nun mit einer Marzipan Decke umhüllt werden oder klassisch mit Schokolade übergossen werden.

Am liebsten ist mir persönlich die Variante mit Zartbitter Schokolade, meine Mitbewohner lieben jedoch Vollmilchschokolade.

Für eine Motivtorte ist es auch möglich eine Ganache als Umhüllung zu nutzen um dann den Baumkuchen al la Mama später mit Fondant, Marzipan oder auch Modelierschokolade einzudecken. 

Dieser  Baumkuchen a la  Mama ist nur mit der 67,4 %igen Madagaskar und der neuen rosa Ruby Schokolade von Callebaut kombiniert/dekoriert. (Kleine 500 gr Portionen der rosa Ruby Schokolade gibt es übrigens beim Hobbybäcker zu kaufen.)

Warum ich nun aber Deko Besteck  aus Fondant und Modelierschokolade dazu kombiniere, erzähle ich Euch in ein paar Tagen…..

 

Bis dahin wünsche ich Euch ein sonniges Herbstwochenende 

Eure Burgherrin 

Rezepte Rosé Süßes

Pinkes Apfelmus zu Apfelrosen Cupcake

27. September 2018

Rosa Apfelmus

wollte ich machen, dann wurde  es doch eher  Pinkes  Apfelmus. Tja und heute früh im ersten Licht fotografiert , erscheint es nun in Bordeaux Farben.

Da aber in diesem  Herbst Beerentöne absoluter Trend sei, hab ich nun ein Trendsetter Apfelmus Rezept für Euch 😉

 

Zunächst sucht man sich ein paar schöne alte Apfelbäume und pflückt oder sammelt Äpfel.

 

Ein paar der  hübschen kleine Äpfel ,  nun waschen und schälen. Die Schale nicht wegwerfen!  Da kann man wunderbaren Apfeltee draus machen – Rezept und  Idee findet Ihr hier bei Bianca von  Elbcuisine. 

 

 

Also jetzt aber zum  Apfelmus :

ca. 12 kleine Äpfel, geschält, entkernt, geviertelt mit etwas 

Zitronenabrieb und -saft in einen großen Topf.

Je nach Sorte und Geschmack 3-5 EL Zucker,  1 Prise Hibiskus Salz (z.B. von Pfeffersack & Söhne) 1 Prise  Zimt dazu. 

Für die Farbe einen Granatapfel entkernen und ebenso dazu geben. Das ganze unter Rühren  aufkochen evtl. einen  Schuss Wasser hinzufügen (habe keine  100 ml gebraucht, da meine Äpfel sehr saftig sind). 

Sobald die Apfelstücke weich gekocht sind, das ganze kurz pürieren. Wenn Euch das Apfelmus zu blaß rosa erscheint, wie mir, gebt einfach 1-2 EL Kirschgelee (Rezept hier) hinzu. Aber Vorsicht: statt rosa pink könnte es dann auch ein Trendfarbe  Beeren also Bordeauxrotes Apfelmus geben. Also lieber nur 1 EL dunkles Kirschgelee  hinzugeben.

Das  heiße Apfelmus in zuvor sterilisierte Gläser (z.B. von  Gläser und Flaschen) füllen und mit Schraubdeckel verschließen.

Einen großen Topf mit etwas Wasser füllen, die verschlossenen Gläser vorsichtig hineinstellen, Wasser bis kurz vor Schraubdeckel auffüllen und für da. 15 min einkochen. Abkühlen lassen, Gläser abtrocknen und beschriften.

 

Pinkes Apfelmus mit wenig Zucker schmeckt nicht nur lecker zu Pancakes, sondern ist auch ein hübscher Farbklecks zu Apfelrosen Cupcakes…

 

Apfelrosen Cupcakes

 

sind schnell gemacht:

 

Fertigblätterteig aus dem Kühlregal kaufen ( z.B. Tante Fanny Dinkelblätterteig), daraus kleine Kreise ausstechen und in Muffinförmchen legen.

 

Etwas Marzipan  in die Mitte und sehr dünne, hauchdünne Apfelscheiben in Kreisform anordnen. ein paar Granatapfelkerne in die Mitte und ab in den Backofen. bei 170 C Umluft für ca. 12-15 Minuten backen. Anschließend mit einem Löffelchen einen Klecks des pinken Apfelmuss noch einen Akzent in die Mitte setzen. Fertig zum servieren und vernaschen.

guten Appetit wünscht Euch

 

Eure Burgherrin

Allgemein Rezepte Süßes

Zitronenkuchen low carb, ohne Mehl

18. August 2018

𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘

 

kleiner Zitronenkuchen- ohne Mehl – low carb

Wie  ich zu dem  Backeiweiß von Hanuko gekommen bin hab ich ja schon hier, bei den low carb Pancakes erzählt, auch wie skeptisch ich dem gegenüber war. Inzwischen habe ich die erste Dose Hanuko Backeiweiß fast aufgebraucht und diverse Experimente damit gebacken.

 

Heute möchte ich Euch gern unseren Zitronenkuchen  ganz ohne Mehl vorstellen:

Rezept für eine kleine Kastenform:

Zutaten:

   4 frische Eier 

100 gr Zucker (je nach Gusto Birkenzucker , Vollrohr-, oder Kokosblütenzucker)

 80 gr Butter  ( weich, Zimmertemperatur)

200 gr fein gemahlene Mandeln

 60 gr Hanuko Backeiweiß

 1 TL Weinstein Backpulver

1 Prise Orangensalz 

 2 BioZitronen (alternativ 4 Bio Limetten) 

etwas Puderzucker (optional), wir haben PuderXucker aus Xylit genutzt

1 EL Kokosblütenzucker für die karamellisierten Zitronen

 

 

Eier mit  Zucker   schaumig aufschlagen bis sich das Volumen vervielfacht. Butter in kleinen Stücken unterrühren.

Währenddessen von 1 1/2 Zitrone den Saft auspressen und die Schale fein abreiben.  

Mandeln, Hanuko, Backpulver, Salz  und den Zitronenschalen Abrieb ordentlich vermischen und unter die Eimasse heben. Den Zitronensaft vorsichtig eintröpfeln lassen.

Backofen auf 180 C vorheizen. Teig in eine Kastenform und bei ca. 160 C Umluft für 30 Minuten backen. Da jeder Ofen etwas anders heizt, lieber mal nach 20 Minuten gucken. Sollte die Oberseite schon  dunkel sein, einfach mit eine Alufolie abdecken, ohne das die Folie den Kuchen berührt.

Die zweite halbe Zitrone in sehr feine Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne mit etwas Kokosblütenzucker vorsichtig kandieren/ karamellisieren.

Zitronenkuchen nach Wunsch mit etwas Puderzucker bestäuben

und mit den  karamellisierten Zitronenscheiben dekorieren.

Kleiner Tip: am besten schmecken hier die Amalfizitronen.

 

 

GUTSCHEIN

wer nun auch mal dieses Hanuko Backeiweiß nutzen möchte, bei der Bestellung  auf der Seite www.Hanuko.de von 2 Dosen und dem Gutschein Code ” HanukoBlogger ” erhaltet Ihr ein Koch-Backbuch gratis dazu. Wie das genau funktioniert, schreibe ich Euch bei Instagram.

 

Herzliche Grüße 

Eure Burgherrins 

 

* 𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘,

da mir die Eiweiß Produkte kostenfrei von Hanuko zur Verfügung gestellt wurden.  Alle Rezepte und Texte  sind meine eigenen Ideen und geben nur meine persönliche Meinung/Erfahrung wieder. Alle Fotos, soweit sie nicht durch Unterschrift mit “Fotocredit: Björn Weinbrandt“   gekennzeichnet sind, sind ebenfalls meine eigenen.

 

Allgemein Cake Art Rezepte Süßes

Meertorte zum Geburtstag von zwei Krebsen

21. Juli 2018

 

Manchmal muss es etwas mehr vom Meer sein oder auch (eine)  Meertorte.

Wenn man allerdings zum (Kinder-) Geburtstag ausgeladen wird, muss man auch keinen Geburtstagskuchen backen, oder ? Warum ich dennoch eine Geburtstagstorte mache,  obwohl ich nicht nur gar nicht eingeladen, sondern expliziert AUSgeladen worden bin…..? Weil die liebe Andrea von den  Backschwestern zu einer Blogparade geladen hatte. Lust auf eine Meerestorte  hatte ich schon länger.

Eine Meertorte, da stellte mir was chices, elegantes im maritimen Stil vor. Zartes hellblau, sanfte  creme oder grau Töne, vielleicht ein Schiffstau und einen Anker …. so ungefähr sollte die Torte aussehen. 

Oder kleine Nixen in Pastellfarben mit viel Glitzer. Da hier aber gar kein kleines Mädchen mehr wohnt, sondern pubertierende Zwillinge Geburtstag haben, passte das nicht so ganz. Wenn die Zwei sich einen Kuchen wünschen, dann meist den Lieblingsschokokuchen oder was schlichtes mit Früchten. Nur bitte bloß nichts mit Fondant….

 

Tja, und dann wurde ich zum Geburtstag ausgeladen.

Ich solle mal ein paar Tage in den Urlaub fahren, eine Freundin besuchen oder so….. 

Mein geschocktes: „aber, aber es ist Euer Geburtstag! Wer soll denn Euren Geburtstagstisch richten? Wer stellt Euch Blümchen, Kerzen & Geschenke hin?“ Und die wichtigste aller Fragen: 

Wer backt Euch Euren Geburtstagskuchen? 

wurde einfach abgewunken. Backen, das könne man(n) inzwischen selbst ganz gut und überhaupt seien sie viel zu groß für Geburtstags Tüddelkram. 🙁

 

Mein Mutterherz bekam einen Knacks……

…die Geburtstagskinder jedoch sehr  viel Unterstützung. Von den großen Geschwistern: „Mama, die sind doch keine Babys mehr. Laß sie mit ihren Freunden feiern!“ und von meiner besten Freundin: „ ja, kenn ich von Meinen auch, laß sie feiern . Du kommst zu mir und wir machen Mädelswochenende.“ 

Mit schweren Herzen bin ich nun weg.  Meine Beiden , kleinen Krebse, die eigentlich irgendetwas zischen  Jungfrau & Waage hätten werden sollen, sind nun wirklich nicht mehr klein. Meine kleinen Großen Jungs…

happy Birthday, feiert schön und wild. Ich liebe Euch. Sehr.

 

Auch wenn ich das erste Mal nicht beim Geburtstag dabei bin…..  den Geburtstagskuchen hab ich trotzdem gebacken, gut  versteckt und den großen Bruder der Beiden instruiert.

Meine Meer Torte stelle ich nun nebst Rezept  bei den Backschwestern und Ihrer  Blogparade zum Thema: Nixen und Meer auf den Tisch.

Zitronen Biskuit mit VanillePudding und Gartenfrüchte Füllung

dekoriert mit Krebsen und Algen ( kurz hatte ich überlegt Algen, Sand oder Senf einzubacken…) mich dann aber für eine Meeres-…ähm FruchtFüllung entschieden. Statt Algen hab ich einfach  etwas Grün an den Früchten gelassen. Und zumindest innen ist die Torte nun blau,weiß & sand, also Meerfarben.

 

 

Rezept zum Zitronenbiskuit mit Gartenfrüchten:

Zitronen Biskuit

1 große Zitrone auspressen und die Schale in feinsten Zesten abreiben.

6 große Eier (L) mit

180 gr Zucker für gut 10 Minuten schaumig aufschlagen, bis eine sehr helle Masse entsteht und das Volumen sich vervielfacht. Den Zitronensaft vorsichtig hinzugeben.

300 gr Mehl mit 1 gehäuften TL Weinstein Backpulver, dem Mark von 1/2 Vanilleschote und den Zitronenzesten ordentlich vermischen und schnell unter die Eimasse heben.

Teig in zwei  ungefettete 15er Backformen geben und im Backofen (vorgeheizt auf 180 C) auf 150 C reduziert, für 25-30 Minuten backen. Auskühlen lassen und erst dann aus der Form stürzen.

 

Den Biskuit in mehrere Böden schneiden, jeden Boden mit Heidelbeersirup tränken, einen Rand aus Schokoladen Ganache spritzen. Einen sehr festen Vanillepudding kochen und auf die Böden geben. Nach dem auskühlen mit gefrosteten Gartenfrüchten belegen und kurz im Gefrierschrank kühlen. Etwas Kirschgelee leicht erwärmen und über die Früchte geben. Kühlen. Alle Böden stapeln und mit einer Schokoladen Buttercreme ( sandfarben) einstreichen. Wieder kühlen. Am besten über Nacht.

 

Am Folgetag die Dekoration aus Algen , Muschel usw. anbringen.

Ganz zum Schluß die Krebse mit der Spieleconsole aufsetzen. Fertig.

 

Krebse, Algen, Korallen, Muscheln sind aus Saracino Fondant modelliert. 

Anleitung zu den Krebsen und allen anderen Sternzeichen  findet Ihr auf Bettys Sugar Dreams unter Tierkreiszeichen Krebs bei YouTube.  Die PS4 Konsole  und Controller hat die zauberhafte Anita von Fancy Cakery, den Beiden schon im letztem Jahr zum Geburtstag modelliert. Gut aufbewahrt kommen Sie nun dieses Jahr wieder zum Einsatz. 

Der Meeresgrund  besteht aus  weißem Massa Fondant mit dem ich das Cakeboard in  Wellenoptik eingedeckt habe. In der Mitte gut Platz lassen (Backform nutzen), damit das Törtchen später  auch hineinpasst und gut trocknen lassen.

Wenn der Fondant gut getrocknet ist mit unterschiedlichen, gelb, grün, braun und beige Farben von Magic Colours  anmalen.

Über die mit Alkohol gemischte , noch feuchte Lebensmittelfarbe  kann noch etwas getrockneter,  fein gemahlener Biskuit oder Nüsse als Sand gestreut werden. Hierbei wieder die Mitte (für die Torte)  aussparen.

 

Ein Cakeboard läßt sich gut ein paar Tage vorher vorbereiten, wenn es dann trocken und staubsicher aufbewahrt wird. Das gilt natürlich auch für Modelierungen, Figuren, Zuckerblumen usw.

 

Ob sich meine beiden Geburtstagskinder wohl trotzdem freuen werden?

 

 

Herzliche Grüße von unterwegs

 

Eure  Burgherrins

 

Update: nach einem wundervollen Sonnenuntergang, einer superschönem Sonnenaufgang, einem lustigen Tag am Meer durfte ich spät Abends wieder nach Hause. Und die Geburtstagskinder beglückwünschen. Die beiden großen Krabben haben sich nicht getraut ihre Geburtstagstorte anzuschneiden. Das haben wir als perfektes #sonntagsglück (ich mag dieses Aktion von der soulsister so sehr), gestern dann gemeinsam getan.

 

Herzhaftes Lifestyle Rezepte Süßes

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk – Teil 3

6. Juli 2018

Damit im Dezember dieses köstliche Weihnachtsgeschenk unterm Tannenbaum stehen kann, folgt hier nun Teil 3 zu

schwarze Walnüsse.

Wie die grünen Walnüsse, {die bis zum Johannistag (24.06.) geerntet} vorbereitet und dann gut  2 Wochen gewässert werden, habe ich für Euch in Teil 1 schwarze Walnüsse, ein köstliches Weihnachtsgeschenk zusammengefasst.

 

 

Unter Teil 2, schwarze Walnüsse  findet Ihr alles zum nachfolgendem 3tages Sirup Einkochmarathon.

 

Hier nun die letzten Schritte –  Teil 3 – der Gewürzsud:

Da ich verschiedene RezeptVarianten im Netz gefunden hatte, hab ich mich entschieden zwei Varianten auszuprobieren und meine Walnuss Menge nach dem wässern ( siehe HIER )  aufgeteilt 

 

schwarze Walnüsse – klassische Variante

(Zutaten für 2 Kilo Walnüsse)

2 Liter Wasser mit 

1 Kilo Zucker und

Nelken,

Sternanis,

Pfeffer,

Zimtstange,

Vanilleschote,

Zitronenschale,

aufkochen. Das Zuckerwasser für  gut 1 Stunde zu Sirup einköcheln lassen, damit das Aroma der Gewürze in  den Süd übergehen.

Die dunklen Walnüsse in ein Einmachglas geben und mit dem kochenden Sud  / Sirup übergießen. Fest verschließen.

 

 

schwarze Walnüsse – Burgherrin Variante (für gut 650 gr Walnüsse) 

1 Liter Wasser mit

400 gr Zucker,

Zitronenschale von 1 Zitrone,

5 St wilder Pfeffer aus Madagaskar, 

1/2  Vanilleschote (aufgeschnitten), 

4 Zimtblüten,

Tonkabohne (hier fein gerieben, ca. einen Salzlöffel voll) 

1 Sternanis und einer 

Prise Zimt aufkochen bis es wild sprudelt,  für ca. 30 Minuten auf kleinere Stufe weiterköcheln lassen.

Die Temperatur dann stark reduzieren und 

650 gr Walnüsse vorsichtig in den Topf geben. Alles kurz einmal richtig aufkochen, Walnüsse vorsichtig in ein Einmachglas geben und mit dem köchelnden Sirup und den Gewürzen übergießen.

Gläser gut verschließen und bis Dezember an einem kühlen, dunklen Ort verstecken. 

 

Wie und ob die schwarzen Walnüsse dann schmecken, ob ich die nur verschenken,  hier zu Käse oder Eis im Weihnachtsmenue servieren werde, erzähle ich Euch dann Ende  Dezember.

Wie habt Ihr  Eure Walnüsse eingekocht ? Erzählt es mir gern als Kommentar hier drunter, freue mich immer über Eure Nachrichten , Eure kreativen Ideen und Eure Abwandlung der Burgrezepte. 

Herzliche Grüße 

Eure Burgherrins

Logo Burgherrin

Allgemein Herzhaftes Lifestyle Rezepte Süßes Zaubergarten

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk – Teil 2

4. Juli 2018

 

 

Die ersten Schritte, also Teil 1, schwarze Walnüsse,  habe ich für Euch hier: 

schwarze Walnüsse, ein gesundes, köstliches Weihnachtsgeschenk

beschrieben.

 

Nachdem meine grünen Walnüsse insgesamt 17 Tage jeweils morgens und abends frisch gewässert wurden, haben sie nun eine wundervolle dunkle Farbe angenommen und färben nicht mehr ab.

 

 

Das bedeutet, nun ist Zeit für Teil 2:

 

Zuckersirup für die schwarzen Walnüsse

 

Die nächsten 3 Tage werden sie täglich mit warmen Zuckerwasser verwöhnt.

je nach Menge Eurer grünen Walnüsse müsst ihr die Wasser / Zuckermischung anpassen. Als „Faustformel“  empfehlen die erfahrenen Walnussexperten: 2 kg Walnüsse – 4 Liter Wasser mit 2 kg Zucker aufkochen.

 

 

Für meine

1.700 gr Walnüsse habe ich etwas mehr als

3,5 Liter Wasser mit

1,5 kg  Zucker sprudelnd aufgekocht. So lange bis der Zucker sich vollständig auflöst.

 

Die Walnüsse vorher noch einmal gut spülen und in eine Schüssel geben. Da ich mit zwei Varianten experimentieren möchte, habe ich hier eine Hälfte der Walnüsse vorsichtig  in eine Edelstahlschüssel mit Deckel, die andere Hälfte in einer Glasschüssel gelegt. Anschließend mit dem heißen Zuckerwasser übergossen.

 

So baden die Walnüsse jetzt gut 24 Stunden still vor sich hin.

 

Das sollte jetzt 3 Tage lang wiederholt werden. Dafür wird das Zuckerwasser am Folgetag abgegossen, dabei die Walnüsse mit einem Sieb  UND das Zuckerwasser in einem Topf aufgefangen. Zuckerwasser erneut aufkochen und wieder heiß über die Walnüsse gießen, 24 Stunden ruhen lassen, abgießen, Zuckerwasser auffangen, aufkochen und wieder über die Walnüsse gießen.

 

Spätestens in diesen 3 Tagen sollten passende Gläser organisiert werden. Und Gewürze für den letzten Sud z.B.

Zimstangen, Sternanis, Cardamon, Pfeffer, Zimtblüten, Nelken, Bio Orangen oder Zitronen (deren Schale zum Verzehr geeignet ist), Vanilleschoten oder T0nkabohne, Muskatnuss oder andere Eurer Lieblingsgewürze.

 

Bitte nicht alle Gewürze auf einmal verwenden, das sind Beispiele ! Da ich schon mit zwei Schüsseln arbeite, wird es auch 2 verschieden Varianten geben . Übermorgen geht es hier weiter…..

Update: Teil 3 findet Ihr nur hier / klick

 

bis ist dahin wünsche ich Euch fröhliches wässern oder Sirupköcheln

 

herzliche Grüße

 

Eure Burgherrins