Browsing Category

Süßes

Rezepte Rosé Süßes

Frühlingstorte – Eierlikör Biskuit mit Mangocurd und Himbeerspiegel

9. April 2018

Gelb ist das neue rosé. Nachdem ich nun tagelang über rosa Tortenteller und meine rosé Hasen erzählt habe, dachte ich mir Zeit für eine frische Farbe….

Frühlingstorte – Eierlikörtorte

Bereits zu Ostern hatte ich dieses Frühlingstörtchen gebacken, leider gibt es keine ordentlichen Anschnittsfotos, weil wir das alles vernascht haben.

 

Da aber einige von Euch den Wunsch nach dem Rezept  geäußert haben, hier nun endlich  soooo schönes Sonnenwetter ist, und ich eh das Mangocurd aus dem Marmeladenkochbuch  von die Jungs kochen und backen nochmal ausprobieren wollte, habe ich das Frühlingstörtchen einfach nochmal gebacken. Als Mini Torte nur für drei Personen.

Rezept frühlingshaftes Eierlikörtörtchen:

für dieses Minitörtchen habe ich 2 PME  Formen mit 10,5 cm Durchmesser genutzt. Dadurch sind die Zutaten um die Hälfte verringert. Die erste Variante zu Ostern hatte mehr als 20 cm Durchmesser, hierfür hatte ich die Wilton Pans genutzt und den Teig in 5 Portionen abgewogen. Für eine “normalgrosse” Variante bitte die Zutatenmengen verdoppeln, bei einer 26/28er Form eher verdreifachen.

rosé Biskuit Böden ( für 10er Form)

  1. 3 Eier mit
    70 gr Zucker schaumig aufschlagen bis sich das Volumen vervielfacht hat.
  2. 1—2 TL Cranberry Sirup für eine zarte rosé Färbung hinzu geben.
  3. 120 gr Mehl mit
    1/2 Prise Salz,
    1/2 TL Weinsteinbackpulver und etwas
    Vanillemark ordentlich vermischen und vorsichtig unter die Eimasse heben.

In 2 Kleine Backformen á 10 cm füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 C Umluft für gut 30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit

1.Eierlikör

köcheln {Rezept siehe hier:} , Eiweiße aufheben für Schritt 2.

2. Baisers:

Eiweiße mit etwas Zitronensaft und Puderzucker zu festem Eischnee verarbeiten. In vier Schüsseln aufteilen und mit Lebensmittelfarben einfärben. In Spritzbeutel mit Tülle füllen, auf einem mit Backpapier ausgelegtem Bachblech kleine Tupfen spritzen. Bei Umluft 80 C mit leicht geöffneter Backofentür trocknen lassen

3. Himbeerspiegel:

In der Zwischenzeit ca
100 gr TK Himbeeren mit etwa
30 gr Gelierzucker (3:1) einkochen. Die Himbeermasse auf einen Teller geben , auskühlen lassen und für eine Zeit im Gefrierfach/Gefrierschrank zwischenlagern.

4. Joghurt Eierlikör Buttercreme:

100 gr gute Butter mit dem Mark
1/2 Vanilleschote und
80-100 gr feinstem, gesiebten Puderzucker so lange aufschlagen bis eine helle, fast weiße, sehr homogene Masse entsteht. Löffelweise
Joghurt Frischkäse und
1-2 EL Eierlikör unterrühren. Aber vorsichtig, nicht zu viel und noch zu schnell, sonst wird es zu flüssig. In Spritzbeutel füllen und kühl stellen.

5. Mangocurd mit weißer Schokolade

{Rezept siehe hier} vorbereiten oder Zitronen / Lemoncurd {Rezept hier:} köcheln und auskühlen lassen.

6. Füllen:

Die auskühlten rosé Biskuit Böden einmal (2-3 x) durchschneiden und mit etwas Eierlikör {Rezept siehe hier} einstreichen. Für einen der mittleren Böden, den Himbeerspiegel mit einem Kreisaustecher (in der Größe der Biskuitböden) ausstechen und auflegen. Boden für Boden mit Mangocurd füllen und stapeln. Gut kühlen!!!!

Das gut gekühlte Törtchen mit der Buttercreme sehr glatt einstreichen. Und wieder gut kühlen , am besten im Eisschrank.

7. Dekoration

Mit rosa Mirrowglaze oder etwas gefärbter, noch flüssiger Schokoladenganache ein paar Drips fließen lassen. Wieder kühlen.

Ein paar Tupfen mit der Buttercreme aufspritzen und mit den Eiweiß Baisers verzieren.

einen kleinen Eierlikör zum Kaffee dazu servieren – Guten Appetit

Burg Bibliothek Süßes

Das Marmeladenkochbuch

7. April 2018

Die Jungs kennt jeder, oder? Also ich meine nicht meine Jungs, sondern DIE Jungs von die Jungs kochen und backen,

Sascha und Torsten Wett. Neben ihrem erfolgreichem Blog, sind sie auch gemeinsam mit gernekochen die Veranstalter der sehr beliebten Foodblogger Events von Food.Blog.Meet  (siehe dazu auch meine Erlebnisse beim FBM Ruhrpott ) uuuuund seit neustem auch Buchautoren.

Als ich im November letzten Jahres von der Vorankündigung hörte, hab ich sofort vorbestellt und im Februar war es dann endlich lieferbar.

Das Marmeladenkochbuch

Herrlich durchzublättern, wunderschöne Bilder und kleine Anekdoten aus Torsten & Saschas Kindheitserinnerungen und klar: ganz viele tolle Rezepte.

Ich liebe es Marmeladen zu köcheln und es ist mir ebenso egal (wie den Jungs), das man (rechtlich) gar nicht zu eingekochten Früchten Marmelade sagen darf. Diese Bezeichnung gilt nämlich nur für englische Orangenmarmelade. Alles andere heißt Konfitüre oder Fruchtaufstrich.

Früchte aus dem eigenem Garten zu „Marmelade“ zu verarbeiten, um auch im Winter nicht auf den Erdbeergeschmack zu verzichten, oder auf dem Markt gekauftes Obst für Tortenfüllung zu konservieren, ich liebe das. Mich entspannt es, fast so, wie das stille rumbasteln mit Modelierschokolade, Blütenpaste oder Fondant. Und gern gehe ich auch mal mutige Kombination ein, ich experimentiere halt gern. Mango mit Rosmarin z.B. habe ich schon vor Jahren ausprobiert und finde es ist eine großartige Kombi.

Die Jungs gehen aber noch weiter….. völlig spannende Zutaten finden sich in ihrem Buch,

gern hätte ich natürlich etwas Burgherrins — farblich passendes köcheln wollen – wie z.B. diese Feigenkonfitüre

nach einem Blick an meinen Feigenbaum, mich dann aber um entschieden….

kleine Feige vom letztem Jahr

 

Zu Ostern hab ich das erste Curd aus dem Marmeladenkochbuch nachgekocht . Also ich wollte nachkochen….. Entstanden ist jedoch etwas völlig anderes…..

 

Ich lese keine Bedienungsanleitung, ich drücke Knöpfe bis es funktioniert…

Ehrlich, mich nerven Bedienungsanleitungen. Die lese ich nie wirklich. Und so geht es mir auch mit Koch- und Backbüchern. Davon habe ich ganz viele, meist nur wegen der schönen Bilder. Und zur Inspiration. Üblicherweise überfliege ich dann ein Rezept, merke mir kurz die Zutaten (und die Backzeit oder Temperaturen) und fange dann einfach an. So auch mit dem ersten Rezept aus dem Marmeladenkochbuch der Jungs:

 

Pfirsich CURD mit weißer Schokolade

Da ich keine Pfirsiche vorrätig hatte, hier aber noch 2 Mangos auf dringenden Verzehr warteten, dachte ich kurz, da ersetze ich nur die Früchte und alles andere mache ich wie die Jungs.

Hatte ich erwähnt, das ich viel zu ungeduldig bin, um Rezepte ordentlich zu lesen????? Das Curd Rezept der Jungs ist für 1 Liter ausgerichtet. Zum testen, wollte ich jedoch eine kleine Menge ausprobieren und so habe ich die Zutaten minimiert.

Also, ich hab fast alles so gemacht wie im Rezept und wollte Euch voller Freude erzählen, das es ein zuckerfreies Rezept im Buch gibt…… bis ich beim schreiben der Rezeptidee nochmal genauer ins Buch geguckt habe…….

Meine Rezeptvariante: bitte hier klicken , nach dem klassischem Lemoncurd kommt das Mangocurd.

Original Zutaten für ca. 1 Liter — Pfirsichcurd mit weißer Schokolade

aus dem Marmeladenkochbuch der Jungs:
400 gr Pfirsich
100 ml naturtrüber Apfelsaft
3 EL Zitronensaft
130 gr Zucker
4 Eigelbe
3 ganze Eier
125 gr weiße Schokolade
100 gr Butter

Ähm , ja also ich hab den Zucker vergessen!!! Aber kann sagen: es hat funktioniert. Das Curd ist perfekt von der Konsistenz und durch die Schokolade auch süß genug.

 

Ob das jetzt nur ein Zufall war?????

Nein. Denn ich habe es gestern nochmal probiert und eine zusätzliche Zutat aus einem anderem Rezept der Jungs hinzugefügt.

Entstanden ist eine Mischung aus dem Pfirsich Schokoladen — und dem Grapefruit Curd Rezept mit Kardamom. Da ich sogar den originalen Pfeffersack & Söhne Kardamon im Hause hatte ist zumindest diese (eine) Zutat genau wie im Original Rezept.

 

Meine Variante Mango Schoko Cardamon Curd

für den Thermomix:

300 gr frische Mango (je nach Größe braucht Ihr 1—2 Stück) , diese schälen und entkernen oder 300 gr TK Mango mit dem Saft
1 großen (oder 2 normalgrossen) Zitrone(n) und dem Abrieb der Schale sowie
3—4 Kardamom Kapseln in einem Topf aufkochen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen und danach 1 Stunde ruhen lassen. Kardamom entfernen. Die Mangomasse mit

2 ganze Eier (Größe L)
2 Eigelbe
150 gr weiße Schokolade (klein gehackt oder in kleinen Pellets z.B. von Callebaut)
100 gr Butter in Stücken

alles in dem Mixtopf 25 Minuten / 90 C / Stufe 2 . Danach kurz durchpürieren, Stufe 8 / 10-15 Sek.

Anschließend sofort in heiße Gläser füllen und verschließen.

 

Zutaten Original Rezept:

Original Zutaten für 1 Liter Grapefruit Curd mit Kardamom aus dem Marmeladenkochbuch:

2 Grapefruits (400 ml Saft)
5 Kardamom Kapseln
200 gr Zucker
2 Eigelbe
5 Eier
350 gr Butter.

Zubereitung nach dem Marmeladenkochbuch der Jungs:

  1. Früchte entsaften, Saft mit Kardamonkapsel und dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Topf 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Saft erneut aufkochen, Kardamom entfernen, Eier und Eigelbe in zweitem Topf verrühren und gut 5-6 EL des heißen Saftes hinzufügen.
  3. in dünnem Strahl den restlichen Saft unter ständigem Rühren zur Eimasse hinzugeben und bei niedriger Temperatur so lange erhitzen bis es dickflüssig wird. (dauert ca. 30 Min.).
  4. Butter in kleinen Stücken unter die Masse rühren, bis sie aufgelöst ist. Card in Gläser füllen und verschließen.

 

Das Buch ist eine echte Inspiration

Egal ob Konfitüre, Gelees oder Curds, jedes Rezept ist wunderschön bebildert, die Zutaten sind separat zusammengefasst und die „Bedienungsanleitung“ ist in einzelnen/ einfachen Schritten auf geführt (wenn „frau“ sie denn liest). Meist sind es nur 1—4 Arbeitsschritte. Wenige Rezepte brauchen 5 oder 6 Arbeitsschritte und nur für EIN einziges Rezept sind 7 Arbeitsschritte notwendig.

Allerdings empfehle ich hier ausdrücklich, lest es gründlich und folgt den Arbeitsschritten, so viele sind es ja nicht…

 

Zu erhalten in jedem Buchgeschäft unter:

Autoren: Sascha und Torsten Wett
Titel: das Marmeladenkochbuch
ISBN: 978-3-7724-8050-8 Best.-Nr. 8050
Verlag: frechverlag GmbH
Preis: 13,99 €

Wer es lieber online kaufen möchte, dem empfehle ich Elkes Seite Herzstück. Sie ist nicht nur ebenfalls Foodbloggerin (und eine ganz liebe herzliche Person), sondern hat inzwischen auf ihrem Blog ein kleinen, aber feinen Shop eingerichtet. Dort könnt Ihr z.B. Bücher von anderen Foodbloggern beziehen und auch ein paar Werkzeuge und Zutaten, die von ihr persönlich ausprobiert und für sehr gut empfohlen werden.

Was mir an dem Buch fehlt?

Einzig und allein eine persönliche Widmung von Euch, lieber Torsten, lieber Sascha!
Hoffe wir sehen uns dieses Jahr irgendwann, irgendwo, irgendwie , damit Ihr die leeren ersten Seiten noch füllen könnt 😉.

Herzliche Grüße

Eure Burgherrin

Allgemein Rezepte Süßes

Lemon oder Mango Curd — mit oder ohne Thermomix

7. April 2018

Lemon Curd

eignet sich hervorragend als Tortenfüllung, als Brotaufstrich oder einfach zum auslöffeln.

Ein ganz schnelles Rezept für alle die einen Thermomix haben:

4 Eier
100 gr gute Butter
300 gr Zucker
Saft von 2—4 guten Bio Zitronen (130 – 150 ml) , sowie den Abrieb der Zitronenschalen.

Alles in den TM, 20 Minuten / 90 C / Stufe 2. Anschließend 25 Sek. / Stufe 6. heiß in Gläser füllen. Fertig. Reicht für 2 Gläser.

Selbstverständlich geht das auch ohne TM, nämlich über dem Wasserbad

Das dauert länger, gute 20-30 Minuten sollten Ihr Euch Zeit nehmen, dabei bleiben und fleißig rühren.

Dazu eine Metallschüssel auf einen Topf mit Wasser stellen (Wasserbad). Zunächst die Eier in der Schüssel verrühren, Zucker und Zitronensaft & Abrieb hinzugeben. Das Wasser so erhitzen, das die Eimasse ca. 70 – 80 C warm wird. Das dauert!!! Immer wieder die Temperatur kontrollieren und rühren! Wenn eine gleichmäßige , cremige Masse entstanden ist, die Butter in kleinen Stücken unterrühren.

Sobald eine homogene Masse entstanden ist, sofort in ein heiß ausgespültes Glas füllen, Schraubverschluß Deckel sofort verschließen.

Anschließend gut im Kühlschrank verstecken, wenn es als Tortenfüllung gedacht ist.

Da ich über einen (alten) TM verfüge, köchle ich häufiger mal nebenbei ein Curd als Tortenfüllung für mein letztes FrühlingsTörtchen gab es ein

Mango Curd mit weißer Schokolade.

Inspiriert hat mich ein Rezept aus dem Marmeladenkochbuch von die Jungs . Dort gibt es nämlich ein Pfirsichcurd mit weißer Schokolade. Welche wichtige Zutat ich dabei allerdings vergessen habe, erzähle ich Euch demnächst  hier bei der Buchvorstellung  in der Kategorie Burg Bibliothek .

 

Meine Variante des Mango Curd aus dem TM:

300 gr frische Mango (je nach Größe braucht Ihr 1—2 Stück) , diese Schälen und entkernen.
Saft 1 großen Zitrone
2 ganze Eier
4 Eigelbe
150 gr weiße Schokolade (klein gehackt oder in kleinen Pellets z.B. von Callebaut)
200 gr Butter in Stücken

alles in dem Mixtopf 25 Minuten / 90 C / Stufe 2 . Anschließend kurz durchpürieren, Stufe 8 / 10-15 Sek.

Anschließend sofort in heiße Gläser füllen und verschließen.

 

Kleiner Tipp, nehmt wirklich gute Butter! Meine persönliche Lieblings Butter ist die irische Kerrygold und das nicht nur weil ich die grüne Insel Irland so sehr mag.

Ja ich weiß, die ist derzeit seeeehr, sehr teuer. Zwischen € 2,19 und € 2,69 pro 250gr eigentlich unerschwinglich.
Aber, und hier kommt mein Tipp: es gibt immer wieder Angebote. Immer wieder mal ne Woche z.B. bei unserem Edeka für € 1,59. Dann kaufe ich immer einen ganzen Karton á 20 Stück und friere die Butter ein. Zum einen hab ich dadurch immer gute Butter vorrätig (da ich die auch gern auf Brot esse) uuuund……..
zum anderen hab ich dann bei so einem Einkauf bis zu € 22,- gespart und mit 22,- Euro läßt sich viel anderes Tortenzeug einkaufen 😁, oder ?

Die Eingefrorene läßt sich wunderbar auftauen. Abends aus dem Eis geholt, über Nacht im Kühlschrank, hat sie morgens die perfekte Temperatur. Der Geschmack leidet darunter überhaupt nicht. Und glaubt mir, ich bin da sehr pingelig, was Geschmack angeht….

 

herzliche Grüße

 

eure Burgherrin

Allgemein Do It Yourself Süßes

Eierlikör Rezept mit oder und ohne Thermomix

3. April 2018

Eierlikör geht immer, oder? Nicht nur zu Ostern oder Weihnachten, sondern auch mal zwischendurch und auch als Tortenfüllung oder zum backen von Eierlikörkuchen. Für Euch mal meine schnellen Varianten mit und ohne Thermomix.

Eierlikör für Füllungen:

6 frische  Eier (Gr. L oder XL)

oder 8 Eier (Gr. M) trennen. {Eiweiße im Kühlschrank beiseite stellen, daraus später dann Baisers machen.}

6 oder 8 Eigelbe mit dem Mark von
1 Vanilleschote (ausgekratzt), in einer Schüssel über Wasserbad aufschlagen.
250 g Puderzucker,
300 ml gute Sahne (30—32% Fettgehalt)
250 ml guten Vodka, oder weißen Rum und etwas frischen Zitronensaft hinzu

und unter Rühren auf 70 C erhitzen.

Im Thermomix:

alle Zutaten nacheinander in den Topf, Deckel drauf, Stufe 3 / 12 Minuten / 70 C. Anschließend einmal kurz (2—4 Sek) auf Stufe 6 durchrühren. Fertig.

 

 

So wird es eine dicke cremige Masse, die perfekt für Füllungen geeignet ist.

In heiß, ausgekochte Gläser oder Flaschen mit großer Öffnung füllen.

 

 

Eierlikör zum trinken:

Eigelbe mit dem Mark von
1 Vanilleschote (ausgekratzt), in einer Schüssel über Wasserbad aufschlagen
250 g Puderzucker,
200 ml gute Sahne (30—32% Fettgehalt)
100 ml Milch
300 ml guten Vodka, oder weißen Rum hinzu. Bei gleicher Temperatur für gut 10 Minuten verrühren.

 

Oder die cremige Eierlikör Masse
wie oben, nur später noch mit etwas Alkohol „verdünnen“ und nochmal aufrühren oder kräftig  aufschütteln.

Tipp:

wenn Ihr einen Hofladen in der Nähe habt oder eine Nachbarin mit Hühnerhaltung, fragt nach TAGESfrischen Eiern. Für Desserts , Eierlikör und auch zum backen von Biskuitböden mit bis zu 12 Eiern, sind die tagesfrischen Eier am allerbesten geeignet !!! Volumen toll, aber noch kein typischer Eigeschmack.

Der entwickelt sich erst nach 4—5 Tagen. Ab da können die Eier auch erst als gekochtes Ei verwendet werden. Tagesfrische Eier lassen sich zwar  kochen, aber danach nicht ordentlich abpellen! 

 

Allgemein Ausflüge Cake Art Kurse / Workshops Reisen Rosé Süßes

rosé Tortenteller auf Reisen — Teil 2

27. März 2018

Vom Sommerbesuch meiner Freundin Franziska hatte ich Euch ja schon HIER in Teil 1 erzählt..

Nach einem Besuch auf dem Isemarkt, einem Ausflug ans Meer zum durchlüften des verkorksten Hirn, einem Tag Ruhepause, während sie meine Burg putzte, kramten wir am Folgetag dann alles an rosa Tortenkram hervor.

Zum Tag des offenen Ateliers bei Drachenfels im November, plante Franziska die Deko mit viel antikem Geschirr, Bestecken, alten Stoffservierten, alles irgendwie  in Richtung

Alice im Wunderland.

Das mir die passenden Torten Ideen durch den Kopf schwirrten, ist wohl nicht extra erwähnenswert. Sah ich doch schon Grinsekatze, Hase und Hutmacher in Zucker und Modelierschokolade vor mir…

Kurzerhand holten wir mein Geschirr, Tortendummies aus Styropur und sämtliche Schmücker von uns Beiden hervor.

Probeweise dekorierten wir die Styropur Dummies auf meinem Esstisch, powerten & pushten uns mit weiteren Ideen gegenseitig .

 

 

Als endlich klar wurde, wie viele Törtchen, also Dekotörtchen sie sich wünschte, wurde mir Angst und Bange….würde ich das allein schaffen?

Spontan  entschied ich, sie zu „unterrichten“, also ich erhoffte mir eine Arbeitserleichterung….

Das hatte zur Folge, das Franziska einen Spezial Crashkurs in Sachen Cake Art von mir bekam. Törtchen Dummies eindecken. Wie gut, das ich immer ausreichend Styropur Dummies und  Massa Fondant daheim hatte.

 

Cake Art Workshop geben ist schwieriger als gedacht….

Zunächst musste Frau von Drachenfels jedoch die schwerste Prüfung bestehen, Haare hochbinden,  raus aus dem chicen schwarzen Outfit  und sich in hell rosé von mir einkleiden lassen.

Nicht das Ihr jetzt denkt, ich sei völlig wahnsinnig und meine Burg dürfe nur in rosé betreten werden.. {ja, ok, etwas wahnsinnig bin ich schon mit meinem rosé Tick }. Aber in dem Fall, kann ich Euch versichern, hat das nur einen praktischen Hintergrund:

tragt helle Kleidung, weiße (oder zart rosé) Kleidung, wenn Ihr mit Fondant oder Modelierschokolade arbeiten wollt! Denn alles Dunkle fusselt! Nichts ist ärgerlicher, als ein wunderschönes eingedecktes Törtchen oder ein modelliertes  Stück auf dem sich schwarze Fusseln befinden.

 

 

Ist die rosé Liebe ansteckend?

Ob es nun an meinem rosé T-Shirt, meinem Lieblings Schürzli oder gar an meinem rosé Werkzeug lag????? Oder vielleicht auch an allem anderen dieser rosé Burg…. ich weiß es nicht, aber ich schwöre, ich hab diesen Vorschlag NICHT gemacht! Ich nicht!

Franziska beschloss plötzlich die Eventdeko soll rosa &  rosé werden…… also deckten wir die Cakeboards in rosa ein. Je Kilo weißen Massa haben wir 70 Gramm Pink untergemischt um das perfekte rosa für sie hinzubekommen.

 

Also eins sage ich Euch nochmal, einer Goldschmiedin das Eindecken von Torten beizubringen, ist gar nicht soooo einfach

Ob ich zu streng bin, als Lehrerin ?

Hab ich zuviel  gemeckert? Die Augenbrauen zu oft hochgezogen?

Wie oft ich gesagt habe: NICHT so fest drücken, sanft andrücken , mit Gefühl, zart ausstreichen, glätten. NICHT den Ellbogen nutzen usw. — ich habe es nicht gezählt …..(auch nicht wie oft ich Ihr den Dummie einfach weggenommen hab).

Das erste was Goldschmiede in ihrer Ausbildung eingetrichtert bekommen, ist wohl FEST zupacken und mit dem ganzen Körper arbeiten. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie oft ich verzweifelt „nicht so doll drücken“ gesagt/gejammert habe?? Und wie froh ich war, das wir mit Styropur Dummies und nicht mit echten Torten geübt haben?

 

Irgendwann hab ich Frau von Drachenfels mit einem Glas Wein in die Badewanne geschickt. Und alle Dummies nochmal geglättet.  Cake Lace Masse in dem gleichem rosé Ton gefärbt. Das durfte Franziska dann in die Matte streichen  und backen. Angeklebt hab ich das lieber selber wieder …

Befürchtete ich anfangs noch mir die eigene Konkurrenz heran zu züchten…

…und damit evtl. meine Position als Drachenfels  Haus & Hof  Törtchenlieferant zu verlieren, habe ich wohl das Gegenteil erreicht. Frau von Drachenfels stellte am Ende des Folgetages fest, dass sie in Zukunft lieber weiter Schmuck herstellen will, als jemals wieder ein Törtchen zu machen ( befürchte nur, das dass im Umkehrschluß bedeutet, ich muss mein Leben lang Infernotörtchen backen…).

Die  fertigen Törtchen (Dummies) landeten sorgsam in rosa Kartons zur staubfreien Trocknung und warteten brav auf ihre Reise im November, während sich mein „Lehrling“ am nächsten Tag ins Flugzeug setzte, um sich endlich wieder (mit vollem Körpereinsatz) ihren Meisterhaften Gold- und Silberstücken zu widmen.

 

Bis November war noch Zeit, also habe ich erstmal ein paar

Teller gebacken.

Das meine Herzfreundin auf Etageren steht, weiß ich schon lange. Die Eine oder Andere ist auch schon in Pforzheim gelandet. Aber zu ihrem Geburtstag wollte ich ihr eine besondere machen. Es gibt wunderbare Porzellanstifte, die nach einem Brand im Backofen, sogar spülfest sein sollen. Das musste ich ausprobieren

Der Porzellan Malstift hält übrigens auch auf Metall.

 

Mein rosé Hausstand zieht aus

Den  Großteil meines rosa / rosé Burgequipments habe ich bereits im Oktober 2017 nach Pforzheim gebracht. Gemeinsam mit dem Franz Törtchen und einem Geburstagsgeschenk zum 39stem…

 

Natürlich passend zum kommendem Event im November bei Drachenfels Design im Atelier.

 

Apropos November: am Tag des offenen Ateliers sah ich dann meinen Hausstand wieder 💗 . In Pforzheim.

Dazu dann in Teil 3 der Geschichte mehr…

 

herzliche Grüße

eure Burgherrins

Allgemein Rezepte Rosé Süßes

Möhrenkuchen ohne Mehl, ohne Ei oder jipii, meine Hasen sind zurück

20. März 2018

Schönster Sonnenschein (bei eisiger Kälte) zauberte gestern ein tolles  Licht in mein Wohnzimmer.  Und ich hatte zwei große, sehr große, Umzugkistengroße, Kartons auszupacken…..

 

jipiii, meine Hasen sind zurück,  pünktlich zur Osterzeit …

… und nicht nur meine Hasen, sondern auch alle Tortenteller, Tortenständer usw.. Quasi ALLES was es an rosa „Kram“ hier so gibt/gab war nämlich monatelang nicht da.

 

 

Warum ich all meinen liebsten Schätzen die  monatelange Reise von Lüneburg nach Pforzheim, von dort über Stuttgart nach München und zurück nach Pforzheim erlaubt habe? Und was das mit Freundschaft zu tun hatte? Erzähle ich Euch gern in Teil b) dieser Geschichte.

Inspiriert vom auspacken meiner Schätze musste ich das tolle Tageslicht gleich  auszunutzen um Fotos zu üben. Die ersten unbearbeiteten Bilder zeigte ich direkt bei facebook und Instagram und fragte Euch , was Ihr als erstes sehen wollt:

a, b oder c ?

a) jipiiii, meine Hasen sind pünktlich zur Osterzeit zurück..
oder
b) warum sämtliches rosa Torten Equipment ausgezogen war
oder
c) welche {verrückten} Ideen mir auf einer Baustellenbesichtigung kommen und ob sich das umsetzen läßt?

Die Antworten waren unterschiedlich, mehrheitlich einig wart  Ihr Euch nur bei a, b und c. Alle 3. Ok,ok, dann eben chronologisch:

Heute also a)

ich freu mich sehr, das die liebe Franziska von Drachenfels nicht nur meine rosa Welt zurück geschickt hat, sondern auch noch 2 neue Kaffeebecher in rose mitschickte.

Diese limitierten Kaffeebecher gibt es bei einer Bestellung im Drachenfels Design Shop dazu. Aber immer nur für sehr, sehr  kurze Zeit! Und jedes Jahr mit anderen Motiven (ich erwähne lieber nicht, das ich ALLE Motive habe).

 

Eure Kommentare haben dazu geführt, das ich heute schon seeehr früh, einen passenden Kuchen zu meinen Hasen backen wollte. Die Osterkeks Reihe von gestern ist leider nicht fotogen genug {hab ich mal erwähnt? Kekse kann ich nicht!}

Allerdings war es sehr früh, zu früh für meine Nachbarinnen. Die Hühner hier schlafen um die Uhrzeit noch und so hatte ich kein einziges Ei im Haus und musste improvisieren….

 

Das Rezept ist dadurch vegan, eifrei, mehlfrei , aber sehr lecker geworden. Ihr könnt es jedoch auch mit Ei und Butter backen, die Alternative schreibe ich Euch drunter.

 

Möhren Kuchen ohne Mehl – ohne Ei (vegan)

3 große Möhren und
1/2 Kurkuma Wurzel- fein raspeln und mit dem Saft
1 großen Bio Zitrone beträufeln. Die Zesten der Schale ebenfalls hinzugeben.          {kleiner Tip: beim Reiben von Kurkuma lieber Handschuhe tragen, dann vermeidet Ihr ostergelbe Finger!}

2 Bananen 🍌 und zermatschen und mit
80 gr Kokosblütenzucker sowie
100 ml Öl verrühren.

200 gr Mandeln (gemahlen)
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Zimt
1 Prise Orangensalz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskat vermischen und unter die Bananenmischung geben.

Möhrchenmasse vorsichtig unterrühren.
Für ca. 40-50 Minuten bei 150 C Umluft backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!!

Alternativ NICHT vegan: statt Bananen und Öl mit Ei und Butter

4 Eier trennen – Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, beiseite stellen
Eigelb mit
80 gr Zucker
1/2 Mark einer Vanilleschote
150 gr weiche Butter dazu und cremig aufschlagen.

Alles wie zuvor, nur das Eiweiß erst ganz zum Schluß vorsichtig unterheben.

 

Die Teig Menge reicht für eine 15er Form und zwei Muffinsförmchen. Generell backe ich immer einen kleinen Teil des Teiges in Muffinformen mit, zum testen der Backzeit und als kleinen Test für meine beiden Qualitätskontrolleure . . .

Zu der nicht-veganen Variante eignet sich auch ganz wunderbar ein Topping aus Joghurt Buttercreme. Hier mal ein Rezept, welches ich schon vor 2 Jahren bei fb veröffentlicht habe:

 

Joghurt Buttercreme

100 gr feine irische Butter mit
80 gr gemahlenen Xucker (oder Puderzucker nutzen) cremig aufschlagen.
2 Pack Philadelphia Joghurt unter rühren,
frisch gepressten Saft einer Blutorange, tröpfchenweise dazu geben. Ergibt eine tolle zart orange-gelbe Farbvariante

Mit der Konsistenz lasse sich auch die Blümchen und Blätter mit den Niftynoozzles spritzen. Kleine Schokohasen zum dekorieren nutzen, z.B. diese Köstlichkeiten von der Burg Lauenstein

 

 

Bilder aus März 2016, Foto vom heutigen Rübli Kuchen folgt, sobald er abgekühlt und dekoriert ist.

 

So und wer nun geduldig bis bis zum Schluß gelesen hat, der hat die Chance auf einen rosa Drachenfels Design  Kaffeebecher!

Geteilte Freude ist doppelte Freude und deswegen verschenke ich eins,  dieser königlichen Trinkgefäße. Schreibt mir einfach, welcher Königin Ihr diesen Kaffeebecher weiter schenken würdet, oder warum Ihr die richtige Königin für diesen Becher seit.

 

Zeit habt Ihr, solange ich an Artikel b) [und vielleicht auch c) ? ] schreibe.

 

herzliche Grüße

eure Burgherrins