Rezepte Süßes

Rhabarber Granatapfel Gelee

8. Juni 2018

 

Nach dem Rhabarber Curd , waren noch ein paar Stängel Rhabarber und ein Granatapfel über. Zumindest genug für 2 kleine Gläser Rhabarber Granatapfel Gelee. Und weil das so hübsch aussah und soooo lecker ist, notiere ich hier mal schnell für Euch das Rezept und schicke es auch gleich an Tina von Lecker&Co für ihre Blogparade LaberRhabarber.

Rhabarber Granatapfel Gelee

3—4 Stangen Rhabarber kleinschneiden

1 Granatapfel entkernen, ein paar hübsche Kerne beiseite stellen)

1/2 Zitrone, Abrieb und Saft

Granatapfelkerne, Zitrone und Rhabarber Stücke in einem Topf geben und mit soviel Wasser (ca. 1/2 – 1 Liter)  aufgießen, das die Früchte / das Gemüse gut bedeckt ist. Langsam aufkochen und dann unter (häufigem) Rühren gut 15 Minuten, auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Alles durch ein Sieb passieren, Flüssigkeit auffangen. Die restliche Fruchtmasse nochmal durch ein Mulltuch pressen oder durch die Flotte Lotte quetschen. Jeder Tropfen zählt 😉

Den  so gewonnenen Saft abmessen (bei mir waren  es gut 900 ml)  und mit  der entsprechenden Menge Eures bevorzugten Gelierzuckers ( am besten 3:1) vermischen und erneut aufkochen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Gelierprobe machen. Da ich GelierXucker  aus Birkenzucker  nutze, habe ich hier etwas mehr gebraucht und noch 2 EL nach geben müssen, bis eine festere Konsistenz entstand.

Heiß ausgekochte / sterilisierte Gläser vorbereiten. In jedes Glas ein paar frische Granatapfel Kerne legen und sofort mit dem heißen Gelee übergießen. Gut verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Eignet sich hervorragend als Brotaufstrich ( Marmelade), für Tortenfüllungen, unter Quark gerührt als Dessert oder auch als:

Rhabarber Granatapfel Gelee als Tortenguss

über dem klassischen Erdbeerkuchen. Biskuit Böden mit Vanillepudding, frische Erdbeeren und darüber Granatapfel Rhabarber Gelee ! Köstlich, Köstlich !

liebe Tina,

danke für Deine wunderbare Blogparade #laberrhabarber zu Deinem Bloggeburtstag. Dadurch fühlte ich mich inspiriert, dem Rhabarber noch eine weitere Chance zu geben… und bin selbst überrascht, wie gut mir plötzlich dieses Gemüse schmeckt.

 

herzliche Grüße

 

Burgherrin

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Tina von LECKER&Co 11. Juni 2018 at 9:14

    Liebe Sonja,

    wow – diese Farbe! Granatapfel und Rhababer habe ich noch nie zusammen gegessen, stelle mir es aber köstlich vor. Der süße Granatapfel und der säuerliche Rhabarber – eine großartig Kombi.

    Und: die Idee, dieses Gelee als Tortenguss zu verwenden finde ich auch klasse. Ich persönlich mag nämlich diese fertigen Tortenguss aus dem Tütchen überhaupt nicht. So ein selbstgemachtes Gelee ist da eine tolle Abwechslung.

    Danke, dass Du mitgemacht hast.

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Reply Sonja 11. Juni 2018 at 10:02

      Liebe Tina,

      Tortenguss aus Tütchen kommt mir niemals nicht in die Tüte , also nicht auf den Kuchen. Die Idee kam einfach spontan, um die hübschen Erdbeern auf dem Kuchen glänzen zu lassen.

      Danke Dir nochmals für Deine Motivation zum Rhabarber

      Herzliche Grüße

      Sonja

    Leave a Reply