Allgemein

rote Apfelchips – zuckerfrei, einfach selbstgemacht

16. September 2018

 

Rote Apfelchips,

ein kleiner süßer Snack. Sehr einfach, schnell selbstgemacht. Das schwierigste daran, ist den hübschen roten Apfel zu bekommen. 

Redlove® , Red Moon es gibt unterschiedliche Bezeichnungen für diese kleine Schönheit. Unter der Bezeichnung Krügersdickstiel hab ich zum ersten Mal vor 4 Jahren davon gehört. Bei Karin von Lisbeths tauchte dieser pink-rote Apfel mit dem bunten Innenleben in einer wunderbaren Geschichte über Freundschaft auf. Da war ich anno 2014  schon hin und weg.

Nur ein paar Wochen später war ich mit der Lieblingstochter auf einem Gartenfestival in einem Schloßgarten. Dort auf Schloß Ippenburg traf ich einen Schweizer, der kleine Bäumchen verkaufte. Ganz ganz schnell hatte ich mir ein Exemplar ausgesucht und später voller Freude mit nach Hause genommen. 

Calypso hieß das Apfelbäumchen, der Redlove® Züchtung. Ein ganz junger Apfel den es erst seit 2010 gibt. Die Schweizer haben wohl lange getüftelt, mehr als 20 Jahre las ich nach, bis das Fruchtfleisch so schön rot aussah. Dann las ich, das es immer (mindestens) ZWEI Bäume benötigen würde, zur Bestäubung, Befruchtung. Also zog hier 2015 noch ein Redlove® Cicero ein und die Beiden blüten um die Wette.

Wunderschöne rose Blüten

gab es jeden Frühling…

 

Im letzten Jahr durfte ich zwei Äpfel ernten. Einen Halben hab ich pur vernascht, in der  anderen Hälfte hatte sich ein Apfelwurm sein Apartement eingerichtet. Den Zweiten habe ich konservativen wollen und in Alkohol eingelegt.

Dieses Jahr hatte ich wieder viele, viele Blüten, an beiden Bäumchen. Aber wetterbedingt nur einen einzigen Apfel ernten können.

 

Der plumpste eines Morgens einfach so vom Stamm.

 

 

Tagelang hab ich ihn angeschaut und gestern dann zu Apfelchips verarbeitet.

Apfelchips Rezept: 

Apfel in hauchdünne Scheiben schneiden (geht mit einem Gemüsehobel sehr fein)

auf Backpapier legen und im Backofen bei 50-70 Grad und leicht geöffneter Backofen Tür für ca. 1,5 – 2 Stunden trocknen lassen. Zwischendurch einmal wenden.

Dieser rote Liebling ist von allein so süß, das ich komplett auf Zucker verzichtet hab. Bei Lisbeths gibt es ein sehr ausführliches Rezept mit Zucker dazu.

Das habe ich dann anschließend einfach mal mit einem grünem Augustapfel aus Schwiegermutters Garten ausprobiert. Hier habe ich die Apfelscheiben  jedoch zuerst leicht mit etwas Zitronensaft beträufelt, dann etwas weißen Zucker drüber gegeben und genau wie den roten Apfel langsam gebacken bzw. getrocknet.

Auch die klassischen  Apfelchips sehen hübsch aus. Allerdings nicht soooo schön wie die rosaroten Schätzchen, einfach hingestreut, haben Sie etwas von Rosenblütenblättern, oder?

 

So sehr hoffe ich im nächsten Jahr mehr als nur einen Apfel ernten zu können um einen rosa Apfelkuchen zu backen, ein rotes Apfelmus oder   Apfelcurd  daraus zu zaubern.

 

Wie das aussehen könnte, lest Ihr bei Lisbeths und MarieOla, die sich seit 4 Jahren fleißig die Äpfelchen und Rezepte  zuschicken 🍎💗🍎 

 

Apfel Chips Krügers Dickstiel

 

http://neu.lisbeths.de/gedeckter-apfelkuchen-kruegers-dickstiel/

https://marieola.de/2016/09/red-love-waffeln-curd-und-apfeleis/

https://marieola.de/2015/10/pfannkuchen-mit-rotem-apfelmus-von/

https://marieola.de/2015/09/gebackene-blatter-vom-roten-mond-apfe/

 

 

Mein kleines #Sonntagsglück stelle ich nun bei der soulsister meets friends auf den Tisch ihrer allsonntaglichen  #blogparade und wünsche Euch einen sonnigen Spätsommernachmittag.

 

herzliche Grüße

 

Eure Burgherrins

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Saskia 16. September 2018 at 14:07

    So einen Apfel habe ich noch nie gesehen. Danke für den Beitrag.
    Liebe Grüße
    Saskia

  • Reply Sonja 17. September 2018 at 6:07

    Liebe Saskia,

    ich war auch völlig überrascht und fasziniert, als ich den hübschen Apfel bei Lisbeths entdeckte.

    Herzliche Grüße
    Sonja

  • Leave a Reply