Browsing Tag

Marzipan

Allgemein Cake Art Rezepte Süßes

Baumkuchen a la Mama mit rosa Ruby Schokolade

6. Oktober 2018

Wir lieben Baumkuchen, deswegen gibt es zum Winter ab und zu Hausfrauen Baumkuchen (wie Bernd Siefert sagen würden), meine Kinder sagen jedoch Baumkuchen a la Mama.

Traditionell wird Baumkuchen auf einer drehenden Rolle gebacken, oder besser gesagt gegrillt. Wer das mal live sehen möchte, auf der Internorga,  der Fachmesse für Konditoren und Bäckereien in Hamburg, zeigen die Azubis das jedes Jahr am Stand der Konditor Innung. { Das weiß ich so genau, weil ich da jedes Jahr hinpilgere, zum zuschauen,  probieren und um meine liebe Betty zu besuchen.}

Da kaum jemand jedoch einen so großen Backofen mit sich drehender Rolle und/oder gar der Teigauffangschale daheim hat, gibt es hier das Rezept für die Hausfrauen Variante…

 

Baumkuchen a la Mama mit rosa Ruby Schokolade: 

 

Rezept:

6 große Eier zunächst sorgfältig trennen.

Eiweiß mit einer Prise Salz anschlagen,

140 gr Zucker einriegeln lassen und sehr steif schlagen. Beiseite stellen.

 

100 gr Marzipan mit

250 gr weicher Butter 

150 gr Puderzucker

etwas Zitronenschalenabrieb 

Mark 1  VanilleSchote cremig verrühren.

1 Gläschen Amaretto (habe meinen selbstgemachten Mirabellenkern Amaretto genutzt)

2-4 EL Sahne dazu  und dann 

einzeln die Eigelbe unterrühren.

 

170 gr Dinkelmehl einrühren und zum Schluß den

Eischnee unterheben.

 

Backofen vorheizen 250 C bei O/U oder 220 C bei Umluft. Und nun braucht es Zeit und Geduld!

 

Jeweils 3-5 EL der Teigmasse in die Backform geben. Ca. 2-4 Minuten backen, wieder 3-5 EL der Teigmasse oben auf verteilen, weiterbacken. Immer wieder wiederholen, bis die Teigmasse aufgebraucht ist. Immer wieder gucken, das die Schichten nicht zu dunkel werden, hier ist nicht die exakte Zeit wichtig, sondern Augenmass. Je nach Backofen muss ggf. die Temperatur auch herunter reguliert werden.

Damit es optisch nachher auch beim Anschnitt schön aussieht, sollten mindestens 7 Schichten gebacken werden

Kleiner Tipp: ich nutze 2 gleich große Backformen und backe  so parallel. Später rolle ich mir etwas Rohmarzipan auf Puderzucker aus, schneide das Marzipan auf Kuchengröße zurecht, belege damit einen der Kuchen und staple den Anderen oben drauf. Spart etwas Zeit und schmeckt (uns) noch besser.

Nach dem Auskühlen kann, optional noch mit etwas Amaretto eingestrichen werden. Alternativ zum Alkohol kann auch Amarettosirup genutzt werden, dann würde ich jedoch etwas Zucker beim Eischnee  reduzieren. Sollte der Rand zu dunkel sein, kann der noch weggeschnitten werden. So kann man auch gleich schauen, ob  die Schichten schön zu sehen sind.

 

Dekoration:

Je nach Geschmack kann der Baumkuchen nun mit einer Marzipan Decke umhüllt werden oder klassisch mit Schokolade übergossen werden.

Am liebsten ist mir persönlich die Variante mit Zartbitter Schokolade, meine Mitbewohner lieben jedoch Vollmilchschokolade.

Für eine Motivtorte ist es auch möglich eine Ganache als Umhüllung zu nutzen um dann den Baumkuchen al la Mama später mit Fondant, Marzipan oder auch Modelierschokolade einzudecken. 

Dieser  Baumkuchen a la  Mama ist nur mit der 67,4 %igen Madagaskar und der neuen rosa Ruby Schokolade von Callebaut kombiniert/dekoriert. (Kleine 500 gr Portionen der rosa Ruby Schokolade gibt es übrigens beim Hobbybäcker zu kaufen.)

Warum ich nun aber Deko Besteck  aus Fondant und Modelierschokolade dazu kombiniere, erzähle ich Euch in ein paar Tagen…..

 

Bis dahin wünsche ich Euch ein sonniges Herbstwochenende 

Eure Burgherrin 

Allgemein Lifestyle Süßes

Mohnmarzipan Guggelhupf

13. April 2017

 

Mohn Marzipan Gugelhupf mit Osterhase Detlev

Mohn Marzipan Kuchen

Ein Rezept vom letzten Jahr, habe ich jetzt zur Osterzeit hervorgekramt. Als Gugelhupf gebacken, könnte man mit viel Zeit, daraus auch noch ein Osternest dekorieren – oder einfach schlicht den rosa Lifestyle Hasen der Burg Lauenstein reinsetzen (oder jeden anderen SchokoHasen).

Diesen handgemachten , zauberhaften rosa Schokohasen namens Detlev, gibt es wohl leider erst im nächsten Jahr wieder. Soweit ich gelesen habe, sind alle rosa Detlev’s inzwischen ausgezogen und die Confisserie Lauenstein im Osterurlaub. Habe ich gehört ?.

Wer selber einen schnellen Osterhasen basteln möchte – bei Betty’s Sugardreams gibt es eine 1-2-3-Anleitung, viel Inspiration und ein Tutorial auf youtube.

Bei uns gibt es dies Jahr wohl (aus Zeitmangel) nur nackten Kuchen ….. aber leckeren nackten Kuchen.

Rezept zum Mohnmarzipan?

Für Euch, sehr gern. Bitteschön:

4 Eier – trennen – Eiweiß mit Prise Salz steifschlagen

150 gr gute Butter mit
90 gr VollrohrrohZucker – schaumig schlagen
4 Eigelb -einzeln dazu – weiter schlagen *lassen*

200 gr Marzipan (mit Sparschäler klein & fein gemacht)
150 gr Quark
30 ml Amaretto
100 gr BackMohn – zu einer Masse vermengen und unter die Butter-/Zuckermassen rühren.

180 gr Kichererbsenmehl (geht bestimmt auch mit Eurem Lieblingsmehl) mit
1,5 TL Weinsteinbackpulver – vermischen
und im Wechsel mit dem steifen Eiweiß unterheben.

Vorgeheizter Backofen:
180 C Umluft für 20 Minuten , dann abgedeckt bei
150 C Umluft für 30 Minuten . {Stäbchenprobe !!!}

Achtung: lasst während der Auskühlphase niemanden in die Backstube…..
…..sonst fehlen Euch auch , nicht nur die ersten 2 Stücke noch vor dem Fototermin, sondern auch Detlev wäre in Gefahr….

Sorry Detlev, Du bist sooo lecker

Liebe Grüße und einen wunderbaren, rosé Gründonnerstag wünscht Euch

Eure Burgherrin

 

PS: das ist KEINE Werbung im Sinne des TMG. Weder von Betty noch von der Burg Lauenstein Confiserie wird das hier gesponsert oder gefördert. Im Gegenteil, durch eine tolle Aktion von Food Blog Award im letzten Jahr #woistDetlev gewann ich einen rosa Schokoladen und habe mit viel Freude an der Aktion teilgenommen (siehe Bilder hier und bei Instagram).

Seit dem bin ich treue Kundin der Confiserie und habe mich sehr gefreut, dieses Jahr einen frischen Detlev zur Verköstigung bekommen zu können.

Der rosé  Detlev vom letzten Jahr wurde NICHT verspeist, sondern zum Ritter geschlagen zum Lifestyle Hasen erklärt und wohnt immer noch hier!

Sorry Detlev 02, es kann nur EINEN Lifestyle Hasen geben…

 

 

PPS: in Hamburg bekommt man die köstlichen Pralinen & mehr der Lauensteiner übrigens  inzwischen im Alsterhaus, ganz oben.